Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Was kann der Apfel von der Birne lernen, oder wozu brauchen Unternehmen Benchmarking?

What can an apple learn from a pear, or why do enterprises need benchmarking?
[Zeitschriftenartikel]

Walgenbach, Peter; Hegele, Cornelia

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-344886

Weitere Angaben:
Abstract "Der vorliegende Beitrag ist der Frage gewidmet, warum das Benchmarking derzeit einen ungeheuren Aufschwung erlebt. Es wird zum einen eine mögliche Erklärung vorgestellt, in der Benchmarking als Fortführung und Weiterentwicklung klassischer Managementkonzepte betrachtet wird. Durch eine Analyse der Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Benchmarkings mit dem Konzept des 'Scientific Management' von Taylor wird gezeigt, dass Benchmarking ein attraktives Managementinstrument darstellt. Die Analyse lässt deutlich werden, dass das Rationalisierungspotenzial des Benchmarkings nicht wie noch bei Taylor auf der Ebene einzelner Tätigkeiten ansetzt. Es geht nun um ganze Prozesse und Prozessketten. Mit Hilfe des Rationalisierungsinstruments Benchmarking soll jetzt auch das mittlere und obere Management erschlossen werden. Doch trotz aller Rationalität, die Benchmarking als Methode attestiert werden kann, lässt sich die zunehmende Verbreitung dieses Konzepts allein dadurch nicht ausreichend plausibel erklären. Zum Beispiel wird nicht einsichtig, welche Motivation die (Branchen-)Besten haben, sich als Benchmark zur Verfügung zu stellen. Eine mögliche Erklärung für dieses Verhalten ist, dass es sich beim Benchmarking um eine Methode handelt, mit der Preis- und Qualitätswettbewerb emuliert wird und mit der insofern die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter erhöht werden kann." (Autorenreferat)

"The study deals with the question of why benchmarking is spreading so rapidly. One possible explanation is presented, wherein benchmarking is seen as a continuation and a further development of Scientific Management. An analysis of the similarities and differences between benchmarking and Taylor's concept of Scientific Management shows that benchmarking is an attractive instrument for management. The analysis shows clearly that its potential for work rationalization extends beyond the level of individual activities, as was the case with Taylor, but must be considered also at a more abstract level. Benchmarking deals with whole processes and process chains. However, despite the apparent rationality of benchmarking as a method, this does not explain the concept's increasing spread. For example, it is not clear why an industry's best practice firms should offer themselves as a benchmark for others. A possible explanation for this behaviour is that benchmarking is a method for encouraging price and quality competition, and that it can be used in this regard to increase employees' performance." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter benchmarking; enterprise; management; instruments; business administration factors; management approach; rationalization; increased efficiency; motivation; labor
Klassifikation Management; Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 180-199
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 7 (2000) 2
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top