Weiterempfehlen

Bookmark and Share


U.S. unions' strategic campaigns against transnational enterprises in Germany

Strategische Kampagnen amerikanischer Gewerkschaften gegen transnationale Unternehmen in Deutschland
[Zeitschriftenartikel]

Greven, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-343702

Weitere Angaben:
Abstract "Gewerkschaften in den USA haben das Instrument der 'strategischen Kampagne' entwickelt, um den wachsenden Widerstand von Unternehmen und Politik gegen Organisierungsbemühungen und Tarifverhandlungen zu überwinden. In jüngerer Zeit versuchen US-Gewerkschaften zunehmend, transnationale Verbindungen der Zielunternehmen in den Kampagnen auszunutzen, einschließlich der Unterstützung von Gewerkschaften im 'Heimatland' der Unternehmen. Der Verfasser untersucht erstens, warum deutsche Gewerkschaften den amerikanischen strategischen Kampagnen oft skeptisch gegenüberstanden, und zweitens, unter welchen Bedingungen die Kampagnen trotz dieser Skepsis unterstützt wurden. Unterschiede in den Systemen industrieller Beziehungen erklären die grundlegende Skepsis deutscher Gewerkschaften in Bezug auf strategische Kampagnen. Vier Faktoren helfen zu erklären, wann die Kampagnen dennoch unterstützt wurden: Politische Ausrichtung, gewerkschaftliche Stärke, Branche und Zielunternehmen." (Autorenreferat)

"U.S. unions have developed the instrument of strategic campaigns to overcome growing employer resistance and political hostility towards union organizing and bargaining. In recent years, campaigning unions have increasingly sought to leverage transnational linkages of target companies, including attempts to employ the support of unions in the company's 'homecountry.' The author explores, firstly, why German unions have often encountered U.S. unions' strategic campaigns in Germany with scepticism, and secondly, the circumstances under which German unions have been forthcoming with support despite their scepticism. Differences in industrial relations account for the scepticism of German unions regarding strategic campaigns. Four factors help explain under which circumstances German union support is forthcoming regardless of the scepticism: Political orientation, union strength, industry sector, and target company." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter campaign; trade union; trade union policy; United States of America; multinational corporations; Federal Republic of Germany; internationalization; North America
Klassifikation Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen; Wirtschaftssoziologie; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 253-269
Zeitschriftentitel Industrielle Beziehungen : Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 13 (2006) 3
ISSN 0943-2779
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top