Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Occupational coding: principles and examples

Berufsbezeichnungen: Prinzipien und Beispiele
[Zeitschriftenartikel]

Morris, Robert J.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-34282

Weitere Angaben:
Abstract Berufsbezeichnungen in historischer Quellenliteratur sollten nach präzisen und eindeutigen Ordnungskriterien klassifiziert werden. Dabei darf eine einzelne Berufsklasse weder zu umfangreich sein, noch sollte sie sich mit anderen überschneiden. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie auf der Basis zahlreicher britischer Sozialstudien des 19. Jahrhunderts ein mehrdimensionales Klassifikationsraster für Berufe entwickelt wurde, das in seinem logischen Aufbau nicht nur der Berufsstruktur der britischen Städte des 19. Jahrhunderts angemessen ist, sondern auch darüberhinaus Anwendbarkeit beanspruchen kann. (IAB)
Thesaurusschlagwörter occupation; occupational distribution; Great Britain; classification; conception; nineteenth century
Klassifikation Soziologie; Berufsforschung, Berufssoziologie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1990
Seitenangabe S. 3-29
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 15 (1990) 1
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top