Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Spannungsfeld der Raumfunktionen Almwirtschaft und Tourismus - Kulturlandschaft Isarwinkel/Rissbachtal

Tension between spatial functions: mountain pastures and tourism - the cultural landscape of Isarwinkel and Rissbachtal
[Sammelwerksbeitrag]

Mayer, Marius; Job, Hubert; Ruppert, Karl

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-341188

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung
Abstract Periphere ländliche Räume sind, was die Flächennutzung anbelangt, stark von Land- und Forstwirtschaft geprägt. Im Fall der bayerischen Alpen besteht die multifunktionale Kulturlandschaft zu einem hohen Anteil aus Almflächen. Die Kulturlandschaft bietet ein endogenes Potenzial, da sie eine Grundvoraussetzung für die Attraktivität als Freizeitraum darstellt. Die touristische Inwertsetzung dieser Potenziale erfolgt im oberbayerischen Isarwinkel weitgehend indirekt, direkte touristische Nutzungen von Almen sind Ausnahmen - im Gegensatz zum benachbarten Tiroler Rissbachtal, wo auch die Almwirtschaft eine größere Rolle spielt. Dennoch ist der Tourismus eine wichtige Erwerbsquelle für die Landwirte, v.a. durch das Angebot "Urlaub auf dem Bauernhof", und trägt damit zum Erhalt der Kulturlandschaft trotz zunehmender urbaner Einflüsse, die im Rissbachtal vornehmlich im Naherholungsverkehr raumwirksam werden, maßgeblich bei. Neben der hier weniger angesprochenen Veränderung im Siedlungsbild durch Wohn- und Gewerbebauten wird das Bild der Kulturlandschaft in beiden Untersuchungsgebieten vor allem durch die Zunahme von Waldflächen beeinflusst.

With regard to land use, peripheral rural areas are shaped largely by agriculture and forestry. In the case of the Bavarian Alps, this multifunctional cultural landscape consists to a large extent of mountain pastures. The cultural landscape provides endogenous potential as it has to be seen as a key prerequisite of what makes an area attractive for recreational use. In the Isarwinkel areas of Upper Bavaria, the approach to capitalising on this potential through tourism is largely indirect; direct tourism-related uses of mountain pastures are the exception - unlike in the neighbouring Rissbachtal area in Tyrol, where greater importance is also attached to the economic use of mountain pastures. And yet, for farmers tourism is an important source of income (e.g. "holidays on the farm") and thus makes a vital contribution to preserving the cultural landscape, in the face of increasing pressures from urban areas; in Rissbachtal these are felt principally in the traffic generated by day-trippers. In addition to the changes to the pattern of settlement (residential and commercial) which are only touched on in this paper, in both of the areas investigated the appearance of the cultural landscape has been especially affected by the increase in the area covered by woodland.
Thesaurusschlagwörter Bavaria; Federal Republic of Germany; rural area; area utilization; agriculture; forestry; cultural landscape; tourism; structural change; conservation; agricultural policy; regional development; spatial planning
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Ziele und Strategien einer aktuellen Politik für periphere ländliche Räume in Bayern
Herausgeber Maier, Jörg
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 93-120
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 343
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-343-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top