Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erreichbarkeitsprobleme von Versorgungsangeboten und angepasste Mobilität in ländlichen Teilräumen Bayerns - Beispiele aus den Landkreisen Kulmbach und Wunsiedel im Fichtelgebirge

Accessibility problems of infrastructure and services and adapted mobility in rural sub-regions of Bavaria: examples from the Kulmbach and Wunsiedel counties in the Fichtelgebirge area
[Sammelwerksbeitrag]

Breitenfelder, Michael

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-341179

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung
Abstract Michael Breitenfelder weist in diesem Beitrag auf das Problem der Aufrechterhaltung der öffentlichen Daseinsvorsorge in Bezug auf deren Erreichbarkeit hin. Er zeigt die Situation in zwei Oberfränkischen Gemeinden auf, schlägt Maßnahmen vor, mit denen man diesem Problem entgegenwirken kann und stellt Forderungen an die Entwicklungspolitik ländlicher Räume in Bayern. Aufgrund von Auslastungs- und Tragfähigkeitsproblemen und dem damit verbundenen Rückzug des Handels aus der Fläche in weiten Teilen der peripheren ländlichen Teilräume Bayerns müssen längere Wegstrecken zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge zurückgelegt werden. Die dazukommende Gefährdung der Bereitstellung eines ausreichenden Angebotes im öffentlichen Personennahverkehr führt zu Erreichbarkeitsproblemen im ländlichen Raum. Dünn besiedelte Regionen sind akut bedroht, eine wohnortnahe Versorgung immobiler Bevölkerungsschichten ist gefährdet. Innovative und flexible Angebote und Bedienungsformen sind hier gefragt. Rufbusse, Anruf- Sammeltaxis oder auch eine mobile ärztliche Versorgung wären Möglichkeiten, der Unterversorgung vorzubeugen. Sicher ist, dass es einer differenzierten Herangehensweise bezüglich möglicher Lösungsansätze bedarf.

In this paper, Michael Breitenfelder draws attention to the problem of maintaining public infrastructure, and in particular to problems of accessibility. The author describes the situation in two municipalities in Upper Franconia, proposes a number of measures to counter this problem, and calls for action within the scope of development policy for Bavaria’s rural areas. As a result of problems of capacity utilisation and viability, and the associated wholesale retreat of the retail sector from many peripheral and rural parts of Bavaria, the population now have to travel long distances to make use of essential infrastructure and services. In addition to this, the risk to the provision of adequate public-transport services gives rise to accessibility problems in rural areas. More sparsely populated regions are facing a serious threat; for less mobile members of society, the supply of the services they need close to where they live is now also at risk. What is called for here is innovative and flexible forms of supply and service. Call-a-bus and taxi-bus services would be possible ways of preventing supply-side shortages. There is certainly now a need for a more nuanced approach to finding appropriate solutions.
Thesaurusschlagwörter rural area; regional development; spatial planning; state planning; Bavaria; Federal Republic of Germany; basic supply; infrastructure; traffic; population development; retail trade; policy of a Bundesland
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Ziele und Strategien einer aktuellen Politik für periphere ländliche Räume in Bayern
Herausgeber Maier, Jörg
Publikationsjahr 2008
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 56-75
Schriftenreihe Arbeitsmaterial, 343
ISSN 0946-7807
ISBN 978-3-88838-343-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top