Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Socialization, language and scenic understanding : Alfred Lorenzer's contribution to a psycho-societal methodology

Sozialisation, Sprache und szenisches Verstehen : Alfred Lorenzers Beitrag zu einer psychosozialen Methodologie
Socialización, lenguaje y comprensión escénica : la contribución de Alfred Lorenzer a una metodología psico-social
[Zeitschriftenartikel]

Salling Olesen, Henning; Weber, Kirsten

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1203229

Weitere Angaben:
Abstract "Der Artikel führt in Alfred Loerzers tiefenhermeneutische Kulturanalyse ein. Lorenzer schlägt eine Methode vor, die in dem methodologischen Umfeld der arbeitsteiligen Aufspaltung von Sozialwissenschaften, Psychologie und Psychoanalyse begründet ist. Dieser Forschungsansatz ist der Hintergrund seiner materialistischen Sozialisationstheorie, die eine Reinterpretation von Grundbegriffen der klassischen Psychoanalyse - des Unbewussten, der Triebe usw. - mit einer Sprachtheorie verbindet. Lorenzer hat das 'szenische Verstehen' im klinischen Deuten der Psychoanalyse in ein Textinterpretationsverfahren transformiert. Es geht darin um das Verständnis kollektiver unbewusster Bedeutungen eines Textes. Diese Methode der Textinterpretation wird mit sozialwissenschaftlichen Verfahren der Textinterpretation verglichen. Daran schließt sich ein kurzer systematischer Überblick über Loerzers Schlüsselbegriffe an - Interaktionsformen, Engramme, Erfahrung, Symbolisierung, Sprachspiel, utopische Phantasie - in Verbindung mit Begriffen der Soziologie der Frankfurter Schule. Die Praxis von Loerzers Interpretationsverfahren wird zusammenfassend an einem psychosozialen Forschungsprojekt kurz vorgestellt. Darin spielt das Forschungssubjekt bei der Entdeckung von unbewussten Bedeutungen in der sozialen Interaktion eine besondere Rolle. Loerzers Ansatz, die Individuen als gesellschaftlich produzierte Wesen zu theoretisieren und zu erforschen, erscheint als eine psychosoziale Alternative zum Mainstream des sozialen Konstruktivismus." (Autorenreferat)

"The article is a guided tour to Alfred Lorenzer's proposal for an 'in-depth hermeneutic' cultural analysis methodology which was launched in an environment with an almost complete split between social sciences and psychology/ psychoanalysis. It presents the background in his materialist socialization theory, which combines a social reinterpretation of the core insights in classical psychoanalysis - the unconscious, the drives - with a theory of language acquisition. His methodology is based on a transformation of the 'scenic understanding' from a clinical to a text interpretation, which seeks to understand collective unconscious meaning in text, and is presented with an illustration of the interpretation procedure from social research. Then follows a brief systematic account of key concepts and ideas - interaction forms, engrams, experience, symbolization, language game, utopian imagination - with an outlook to the social theory connections to the Frankfurt School. The practical interpretation procedure in a Lorenzer-based psycho-societal research is briefly summarized, emphasizing the role of the researcher subjects in discovering socially unconscious meaning in social interaction. Finally an outlook to contemporary epistemological issues. Lorenzer's approach to theorize and research the subject as a socially produced entity appears as a psycho-societal alternative to mainstream social constructivism." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter psychoanalysis; method; methodological research; comparison of methods; psychology; social science; socialization; text; text analysis; interpretation; consciousness; subconsciousness
Klassifikation interpersonelle Kommunikation; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Psychologie; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe 29 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 13 (2012) 3
Heftthema Kulturanalyse und Tiefenhermeneutik - zur psychosozialen Analyse von Alltagskultur, Interaktion und Lernen / Cultural analysis and in-depth hermeneutics - psycho-societal analysis of everyday life culture, interaction and learning
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top