Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The societal nature of subjectivity : an interdisciplinary methodological challenge

Der gesellschaftliche Charakter von Subjektivität : eine interdisziplinäre methodologische Herausforderung
La naturaleza social de la subjetividad : un desafío metodológico interdisciplinario
[Zeitschriftenartikel]

Salling Olesen, Henning

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs120345

Weitere Angaben:
Abstract "Der Aufsatz stellt einen psychosozialen Ansatz für die qualitativ-empirische Sozialforschung in verschiedenen Bereichen des Alltagslebens vor, der auf einer Subjektivitätstheorie fußt. Anschließend an die methodologische Diskussion, die in FQS vor zehn Jahren zum Thema 'Subjektivität und Selbstreflexivität im qualitativen Forschungsprozess' geführt wurde (vgl. Breuer, Mruck & Roth 2002 sowie Mruck & Breuer 2003), integriert er Methoden der hermeneutischen Textinterpretation mit der Psychoanalyse. Hier ist Subjektivität der Fokus sowohl als Forschungsobjekt und als auch als ein Aspekt des Forschungsprozesses. Der Forschungsansatz impliziert eine enge Verbindung von Theorie, der Reflexion des Forschungsprozesses und des Erkenntnissubjekts: Der Beitrag zeigt den theoretischen und methodologischen Hintergrund psychosozialer Forschung auf. Er reflektiert die Relevanz und die kritischen Perspektiven in der gegenwärtigen Sozialforschung und beschreibt den Erkenntnisweg einer internationalen und interdisziplinären Forschungsgruppe, die diesen Ansatz der empirischen Sozialforschung entwickelt hat." (Autorenreferat)

"The thematic issue presents a psycho-societal approach to qualitative empirical research in several areas of everyday social life. It is an approach which integrates a theory of subjectivity and an interpretation methodology which integrates hermeneutic experiences from text analysis and psychoanalysis. Its particular focus is on subjectivity - as an aspect of the research object and as an aspect of the research process. By the term 'approach' is indicated the intrinsic connection between the theorizing of an empirical object and the reflection of the research process and the epistemic subject. In terms of methodology it revives the themes originally launched in FQS exactly ten years ago: 'Subjectivity and Reflectivity in Qualitative Research' (Breuer, Mruck & Roth, 2002; Mruck & Breuer, 2003). This editorial introduction presents the intellectual background of the psycho-societal methodology, reflects on its relevance and critical perspectives in a contemporary landscape of social science, and comments the way in which an international and interdisciplinary research group has developed this approach to profane empirical research." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter method; methodological research; qualitative method; social science; psychoanalysis; subjectivity; research process; introspection
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Forschungsarten der Sozialforschung
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe 17 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 13 (2012) 3
Heftthema Kulturanalyse und Tiefenhermeneutik - zur psychosozialen Analyse von Alltagskultur, Interaktion und Lernen / Cultural analysis and in-depth hermeneutics - psycho-societal analysis of everyday life culture, interaction and learning
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top