Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Demographischer Wandel und Tourismus

Demographic change and tourism
[Sammelwerksbeitrag]

Reuber, Paul; Wolkersdorfer, Günter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-338760

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract In vielen Regionen Deutschlands spielt der Tourismus- und Freizeitmarkt eine bedeutende Rolle. Der Tourismus bietet den Zieldestinationen bezüglich der räumlichen Auswirkungen des demographischen Wandels nicht nur Risiken, sondern durchaus auch erhebliche Chancen. Die wichtigsten Veränderungen des demographischen Wandels für Freizeit und Tourismus betreffen die Gruppe der „Jungen Erwachsenen“ und die Gruppe der „Älteren Menschen“ (50plus-Generation). Beide Gruppen sind durch die Entwicklungen der Erlebnisgesellschaft geprägt. Diese zeichnet sich durch eine Vervielfältigung, Ausdifferenzierung und Fragmentierung aller Formen des Genusses aus (Lebensstile, Konsumstile, Freizeitstile). In Reaktion darauf ist auch der Freizeit- und Tourismusmarkt immer segmentierter und heterogener geworden. Gleichzeitig ist er – insbesondere im Bereich der „Jungen Erwachsenen“ – durch eine extreme Schnelllebigkeit und die Abhängigkeit von sich rasch vollziehenden Zyklusverläufen gekennzeichnet. Für Planung, Entwicklung und Marketing ist die Arbeit deshalb mit immer größeren Risiken behaftet.

Tourism and the leisure industry are important business sectors in many of Germany’s regions. For those areas which represent the destinations for tourism, and against the background of the effects of demographic change, tourism poses not only threats, but also significant opportunities. As far as tourism and leisure are concerned, the most important demographic changes affect “young adults” and “older adults” (the 50+ generation). Both groups display characteristics associated with the rise of what has been termed the “experience society”. The defining features of this society are the proliferation, diversification and fragmentation of all forms of pleasure-seeking (life-styles, consumption patterns, leisure pursuits). The tourism and leisure sector has responded by becoming increasingly segmented and heterogeneous. At the same time, this sector is characterised – especially with regard to the “young adults” group – by the extremely fast rate of change and its dependency on quickly completed cyclical processes. As far as planning, development and marketing are concerned, work in this sector is therefore fraught with increasingly great risks.
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; tourism; population development; young adult; elderly; leisure sector; regional difference; life style; leisure time behavior; age structure; leisure society; social geography; sociocultural factors
Klassifikation Bevölkerung; Wirtschaftssektoren
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Demographische Trends in Deutschland : Folgen für Städte und Regionen
Herausgeber Gans, Paul; Schmitz-Veltin, Ansgar
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 221-239
Schriftenreihe Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL, 226
ISSN 0935-0780
ISBN 978-3-88838-055-6
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top