Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Angestellte in deutschen Großunternehmen 1880-1913 : Erkenntnismöglichkeiten betrieblicher Fallstudien

Employees in large-scale German enterprises 1880-1913 : cognition possibilities of in-plant case studies
[Sammelwerksbeitrag]

Pierenkemper, Toni

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-338172

Weitere Angaben:
Abstract Pierenkemper stellt einige Probleme dar, die mit betrieblichen Fallstudien über Angestellte verbunden sind, und diskutiert die wichtigsten anhand neuer Ergebnisse und unter kritischer Stellungnahme zu Ergebnissen anderer Autoren. Als einen wesentlichen Nachteil solcher Fallstudien sieht der Autor an, daß sie bislang auf Angestellte im industriellen Großbetrieb beschränkt gewesen seien. Zudem sei die Repräsentativität der Ergebnisse solcher Betriebsstudien unsicher. Fallstudien müßten auch zwangsläufig andere als archivalische Quellen vernachlässigen. Darüber hinaus sei das vorhandene Archivgut nur selektiv überliefert und der Zugang zu den Archiven begrenzt. Pierenkemper stellt zu den drei Dimensionen Struktur, Qualifikation und Einkommen einige neuere Ergebnisse vor, die er mit anderen Forschungen vergleicht und anhand derer er die Vor- und Nachteile von Fallstudien erörtert und die implizierten methodischen Probleme veranschaulicht. Während sich die interne Strukturierung der Angestelltenschaft nach Ansicht des Autors durch Betriebsstudien sehr gut darstellen läßt, müsse man hinsichtlich der Ermittlung der Einkommensentwicklung gegenüber Fallstudien weitaus skeptischer sein. Fallstudien hinsichtlich der Bildung und Ausbildung hingegen stellten eine nützliche Ergänzung der generellen Untersuchungen in diesem Bereich dar. Insgesamt läßt sich nach Ansicht Pierenkempers keine generelle Überlegenheit von Fallstudien über andere Untersuchungsformen im Rahmen der Angestelltenforschung konstatieren. (STR)
Thesaurusschlagwörter historical development; case study; German Empire; large-scale enterprise; salaried employee
Klassifikation Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode Grundlagenforschung; wissenschaftstheoretisch
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Beiträge zur quantitativen vergleichenden Unternehmensgeschichte
Herausgeber Richard H. Tilly
Konferenz Arbeitstagung "Vergleichende-quantitative Unternehmensgeschichte". Münster, 1983
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1985
Verlag Klett-Cotta
Erscheinungsort Stuttgart
Seitenangabe S. 175-200
Schriftenreihe Historisch-Sozialwissenschaftliche Forschungen : quantitative sozialwissenschaftliche Analysen von historischen und prozeß-produzierten Daten, 19
ISBN 3-608-91325-4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top