Mehr von Steinbach, Peter

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wahlverhalten im Kaiserreich : Perspektiven und Interpretationsmöglichkeiten

Voting patterns during the Empire : perspectives and interpretation options
[Konferenzbeitrag]

Steinbach, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-338038

Weitere Angaben:
Abstract Der Autor beschreibt seine Bestandsaufnahme und Problematisierung des Wahlverhaltens im Kaiserreich als Teilauftrag im Rahmen des wahlhistorischen Forschungsprojekts "Perspektiven einer Analyse von Massendaten der historischen Eliten- und Wahlforschung". Datengrundlage der Untersuchung ist vor allem das "Wahlgeschichtliche Arbeitsbuch" von Gerhard A. Ritter und Merith Niehuss, München 1980. Ausgangspunkt der Untersuchung bilden Fragen nach dem Zusammenhang von sozialer Entwicklung und politischer Einstellung der Bevölkerung, von Verfassungssystem und politischem Alltag auf verschiedenen politischen und regionalen Ebenen. Darin eingebettet sind Fragen nach den Wirkungen föderaler Strukturen auf Parteiensystem und Politikentwicklung, also Betrachtungen der regionalspezifischen Ausgangslage deutscher Parteipolitik und der Nationalisierung der Region im Zuge der Fundamentalpolitisierung und Massendemokratisierung zwischen 1870 und 1914. Es wird dargelegt, daß ein Kenntnisgewinn nur dann zu erwarten ist, wenn es zum einen gelingt, die innere, regionale Differenzierung von Entwicklungen präziser zu fassen und zum anderen, die Datengrundlage der herkömmlichen Wahlstatistik zu erweitern, indem die überlieferte Aggregatebene unterschritten wird. Die Untersuchung der Nationalisierung von Regionen geschieht ausgehend von der Ausgangsvermutung, daß es im Zuge von "Nation-Building-Processes" zu einer Verschmelzung unterschiedlicher "traditioneller Milieus" kommt, wobei neue politisch-kulturelle Milieus entstehen. Diese wiederum sind geprägt von den regionalspezifischen Startbedingungen und bleiben abhängig von Entwicklungen und Inszenierungen sowie von Integrationsanstrengungen und -leistungen. (ICF)
Thesaurusschlagwörter nation state; social structure; voting behavior; political conflict; political system; parliamentarism; party system; regional difference; representation; regionalism; state formation; German Empire
Klassifikation Sozialgeschichte, historische Sozialforschung; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; historisch
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Politik und Milieu : Wahl- und Elitenforschung im historischen und interkulturellen Vergleich
Herausgeber Best, Heinrich
Konferenz Tagung "Sozialstruktur und politische Konflikte in Deutschland 1867 - 1987. Perspektiven einer Analyse von Massendaten der historischen Wahl- und Elitenforschung". Königswinter, 1987
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1989
Verlag Scripta Mercaturae Verl.
Erscheinungsort Sankt Katharinen
Seitenangabe S. 19-34
Schriftenreihe Historisch-Sozialwissenschaftliche Forschungen : quantitative sozialwissenschaftliche Analysen von historischen und prozeß-produzierten Daten, 22
ISBN 3-922661-52-1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top