Mehr von Fürst, Dietrich

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Internationales Verständnis von "Strategischer Regionalplanung"

International Understandings of “Strategic Regional Planning”
[Sammelwerksbeitrag]

Fürst, Dietrich

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-337095

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften
Abstract Die Literatur zeigt eine europaweite Hinwendung zu Konzepten der strategischen Planung im Sinne von Einsatz der räumlichen Planung für räumliche Entwicklungsprozesse unter Beteiligung der Stakeholder. Obwohl es ein gemeinsames Konzept der strategischen Planung nicht gibt, lässt sich – trotz aller Kontroversen – ein differenzierter Grundkonsens erkennen, der als wesentliche Elemente der strategischen Planung umfasst: klare Zielorientierung, Planung unter Rückgriff auf Stärken-Schwächen-Analysen im interregionalen Kontext, diskursive Verfahren unter Einbindung der Stakeholder, Erweiterung um Lernkonzepte (auf Basis von Evaluationen und Controlling) sowie Einbezug der Öffentlichkeit als Kooperationspartner und Kontrollinstanz. Allerdings ist dieses Verständnis von Strategischer Planung eher eine Weiterentwicklung des Bestehenden als ein Paradigmawechsel.

Examination of the literature reveals a Europe-wide move towards the concepts of strategic regional planning, i.e. towards the use of spatial planning for spatial development processes with stakeholder involvement. Although there is no common concept of strategic planning, it is possible – despite all the controversy – to recognise differentiated but nonetheless fundamental agreement as to the principal elements that constitute strategic planning. These are: a clear goal-orientation, planning with recourse to strengths-weaknesses analyses in interregional contexts, discursive procedures with stakeholder involvement, expansion to include concepts of learning (based on evaluation and control), and involvement of the public as both cooperation partner and supervisory body. This understanding of strategic planning is, however, rather a further development of the status quo than a paradigm change.
Thesaurusschlagwörter spatial planning; regional planning; strategic planning; planning process; social actor; stakeholder; planning organization
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Strategische Regionalplanung
Herausgeber Vallée, Dirk
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 18-30
Schriftenreihe Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL, 237
ISSN 0935-0780
ISBN 978-3-88838-066-2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top