Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zum Wandel von Freundschaftsbeziehungen von Kindern im Verlauf der Grundschule und am Übergang in die Sekundarstufe

Change in friendship relationships between children during primary school and at the transition to the secondary education lower level
[Zeitschriftenartikel]

Fritzsche, Sylke; Krüger, Heinz-Hermann; Pfaff, Nicolle

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-334626

Weitere Angaben:
Abstract "In diesem Beitrag wird auf der Basis einer Sekundäranalyse der Daten aus der Kinderbefragung der ersten bis dritten Welle des Kinderpanels des Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI-Kinderpanel) die Frage untersucht, wie sich Peernetzwerke von Kindern im Prozess des Übergangs von der Grundschule in die Sekundarstufe I verändern, und welche Bedingungsfaktoren diese Wandlungsprozesse beeinflussen. Dabei zeigt sich, dass man im Hinblick auf die Ausgestaltung der Peerbeziehungen keinen 'Sekundarstufenschock' beim Schulübergang feststellen kann: Nur ein Fünftel der befragten elfjährigen Kinder gibt an, aufgrund des Übergangs in die Sekundarstufe viele oder alle Freunde verloren zu haben. Ferner machen die quantitativen Analysen deutlich, dass weniger äußere soziodemographische oder lebensweltliche Aspekte die Quantität der Gleichaltrigenkontakte im Prozess des Schulübergangs moderieren, sondern eher Persönlichkeitsmerkmale wie die kognitive und soziale Aufgeschlossenheit oder die Fähigkeit, leicht neue Freundschaften schließen zu können." (Autorenreferat)

"Based on a secondary analysis of the children's panel of the German Youth Institut (all) this paper adresses the question, how peer networks develop in the process of change between primary and secondary school. The results suggest no significant trauma related to the transformation of peer relations as some studier describe: only a minority of pupil experiences the loss of many or most of their friends. Furthermore, the transformation of the peer network is influenced mainly by features of personality, such as openness or the ability to make contact, rather than socio-demographic or context-related aspects of living." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter friendship; social relations; child; primary school; secondary school; school transition; peer group; secondary education lower level; pupil; Federal Republic of Germany
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Bildungswesen Primarbereich; Sozialpsychologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 261-278
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 4 (2009) 2
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top