Mehr von Roch, Isolde

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Entwicklung der Kulturlandschaft "Elbtal Dresden"

The development of the "Elbe Valley Dresden" cultural landscape
[Sammelwerksbeitrag]

Roch, Isolde

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-332977

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Akademie für Raumforschung und Landesplanung - Leibniz-Forum für Raumwissenschaften; Leibniz-Institut für Länderkunde e.V. (IfL); Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.; Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung e.V. (IRS)
Abstract Der Beitrag beleuchtet die Herausbildung der Stadtlandschaft am Fluss von der Gestaltungsidee für die Residenzstadt bis zur Großstadt im Industriezeitalter, bezogen auf planerische Einflussnahmen, die Wirksamkeit der Unterschutzstellung von Landschaften und Denkmalen sowie der Beteiligung der Bürgerschaft an Entscheidungen zur Stadtentwicklung. Aus den Vorgehensweisen beim Wiederaufbau der Stadt und der Herausbildung einer Kulturlandschaft von Weltgeltung werden Erfolgsfaktoren abgeleitet. Für die Entwicklung einer grenzüberschreitenden Kulturlandschaft im Verflechtungsraum der Oberen Elbe zwischen Dresden und Litomerice (Leitmeritz) wird ein flexibles fach- und ebenenübergreifendes Vorgehen diskutiert, das Kommunen, die Regionalplanung bzw. die tschechische Bezirksverwaltung, Ämter, Vereine und Unternehmen einbezieht. Als Forum für Diskussionen und die fach- und ebenenübergreifende Koordination von Aktivitäten bei der Herausbildung der Kulturlandschaft an der Elbe/Labe wird die Euroregion vorgeschlagen.

This article describes the evolution of this riverside urban landscape, from the initial design concept for Dresden as a seat of royal power to its emergence as a major city in the industrial age; the author focuses on the influence of planning decisions, the effectiveness of measures to provide protection for landscapes and historic monuments, and on the role of public participation in decision-making processes on urban development. By studying the approaches adopted during the post-war reconstruction process and fostering the emergence of a cultural landscape of global importance, the author is able to identify the factors which underlie this success. In the context of developing a cross-border cultural landscape in the Upper Elbe urban region between Dresden and Litomerice (Leitmeritz), a flexible, cross-sectoral and multi-tier approach is discussed involving local authorities and regional planning authorities (including the district administration on the Czech side of the border), as well other public authorities, associations and the private sector. The forum suggested for discussion and for the cross-sectoral and multi-tier co-ordination of activities to support the creation of the cultural landscape along the Elbe/Labe is that of the Euroregion.
Thesaurusschlagwörter cultural landscape; town; landscape; cultural heritage; historical development; urban development; regional planning; cross-border cooperation; Euroregion; Saxony; Federal Republic of Germany; Czech Republic
Klassifikation Raumplanung und Regionalforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Kulturlandschaften als Herausforderung für die Raumplanung : Verständnisse - Erfahrungen - Perspektiven
Herausgeber Matthiesen, Ulf; Danielzyk, Rainer; Heiland, Stefan; Tzschaschel, Sabine
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Verlag Verl. d. ARL
Erscheinungsort Hannover
Seitenangabe S. 182-196
Schriftenreihe Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL, 228
ISSN 0935-0780
ISBN 978-3-88838-057-0
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top