Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The NSDAP vote in the Weimarer Republic : an assessment of the state-of-the-Art in view of modern electoral research (1)

Die NSDAP-Wählerschaft in der Weimarer Republik : eine Bewertung des Forschungsstands der modernen Wahlforschung
[Zeitschriftenartikel]

Kuechler, Manfred

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-33077

Weitere Angaben:
Abstract In den letzten Jahren ist in einigen Studien die These bestritten worden, daß der Aufstieg des Nationalsozialismus in der Weimarer Republik im wesentlichen durch die unteren Mittelschichten ermöglicht worden ist. Sie vermuten dagegen eine wesentliche breitere Basis der NSDAP. Anhand verfeinerter statistischer Analysen kann von der NSDAP als der ersten 'Volkspartei' gesprochen werden. Der vorliegende Beitrag resümiert diese Studien und diskutiert sie hinsichtlich ihrer methodischen Validität. Diese kritische Sichtung legt keine grundlegende Revision der ursprünglichen These nahe. Der Trend, die Wahlforschung der Weimarer Republik auf lokale und regionale Unterschiede in der statistischen Analyse hin zu verfeinern, wird als Gewinn für die historische Sozialforschung verbucht.

'Over the last decade, several authors have questioned the conventional wisdom about the rise of Nazism in the Weimar Republic: that Hitler's main support came from the lower middle-classes. They suggest a much broader support base for the Nazis. Most pointedly, they describe the NSDAP as a first Volksparei - in part using a much improved data base and employing complex statistical techniques. This paper examines the true extent of substantive differences, assesses the methodological soundness of various studies, and offers a synthesis of insights based on solid empirical evidence. Rhetoric aside, the more recent studies provide refinement and corroboration rather than grounds for a fundamental revision. As a guide for further research, a shift from global statistical analysis to local and regional studies using a multitude of data sources is recommended.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter research status; historical social research; middle class; National Socialist German Workers' Party; election; election research; voting behavior; Weimar Republic (Germany, 1918-33)
Klassifikation Politikwissenschaft; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1992
Seitenangabe S. 22-52
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 17 (1992) 1
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top