Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Cadres on the diplomatic stage : the social origins and career patterns of GDR's ambassadors

Kader auf dem diplomatischen Parkett : soziale Herkunft und Karrieremuster der DDR-Botschafter
[Zeitschriftenartikel]

Gebauer, Ronald

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-330240

Weitere Angaben:
Abstract "Nach dem zweiten Weltkrieg gelangte das östliche Deutschland in den Machtbereich der marxistisch-leninistischen Ideologie. Die Akzeptanz der kommunistischen Herrschaft unter der ostdeutschen Bevölkerung war jedoch gering und die SED sah sich zusätzlich auch mit dem Problem einer geringen internationalen Anerkennung ihres Regimes konfrontiert. An Bemühungen, diese Situation zu ändern, fehlte es nicht. Schon unmittelbar nach der Gründung der DDR erkannte die SED die hohe Relevanz der internationalen Repräsentation für ihr Projekt eines 'friedlichen' und 'fortschrittlichen' Deutschlands. Folglich wurden signifikante Schritte zur Etablierung eines voll funktionierenden Außenministeriums unternommen. Dieser Beitrag analysiert die nahezu komplett im Zentralen Kaderdatenspeicher überlieferten Lebensläufe der DDR-Botschafter (N=204) mit den Mitteln der Sequenzmusteranalyse (Optimal Matching). Das Ziel der Studie besteht darin, den Wissensstand zu Karrierepfaden und -determinanten von Mitgliedern des Diplomatischen Dienstes der DDR zu erweitern." (Autorenreferat)

"After the Second World War the Soviet-occupied part of Germany was forced to follow the Marxist-Leninist paradigm. Thus, the acceptance of communist domination by the East German people was low and from the very beginning the SED regime was additionally confronted with a considerable lack of international recognition. Just after the founding of the GDR, the leading SED realized the very importance of international representation for their project of an alternative, 'peaceful' and 'progressive' Germany. Thus, significant steps were taken towards the construction of a fully functioning Foreign Ministry. This contribution analyses the near completely recorded population (N=204) of GDR ambassadors in the Central Cadre Database (CCDB), mirroring their individual job biographies. The aim of the study in this respect is to deepen the knowledge of career paths and determinants of the diplomatic body of the GDR by using techniques of sequence analysis (optimal matching)." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); Foreign Service; diplomat; life career; career; job history; social background; cadre; determinants; political socialization
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 311-320
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 36 (2011) 1
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top