Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der Loss Given Default und die Behandlung erwarteter Verluste im Baseler IRB-Ansatz

[Arbeitspapier]

Gürtler, Marc; Heithecker, Dirk

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://hdl.handle.net/10419/55259

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Technische Universität Braunschweig, Department Wirtschaftswissenschaften, Institut für Finanzwirtschaft
Abstract "Gemäß den im Juni dieses Jahres endgültig verabschiedeten Rahmenrichtlinien der neuen Baseler Kapitalstandards sind Kredite im Wesentlichen mit den unerwarteten Verlusten zu unterlegen. Für erwartete Verluste sind hingegen Rückstellungen zu bilden, wobei Differenzen zwi-schen erwarteten Verlusten und Rückstellungen beim aufsichtsrechtlichen Eigenkapital zu berücksich-tigen sind. Die Autoren zeigen, dass die in Basel II vorgesehene Bestimmung erwarteter und unerwar-teter Verluste methodisch inkonsistent vorliegt und stellen eine Möglichkeit dar, wie die Ermittlung sachgerecht erfolgen kann." [Autorenreferat]
Thesaurusschlagwörter stock market; capital; capital market; credit; bank
Klassifikation Finanzwirtschaft, Rechnungswesen
Freie Schlagwörter Basel II; unerwartete Verluste; erwartete Verluste; Loss Given Default; IRB-Ansatz
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Erscheinungsort Braunschweig
Seitenangabe 12 S.
Schriftenreihe IF Working Paper Series
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top