Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Modeling religion : bureaucratic reform and the transformation of popular piety in the 18th century

Modellierung der Religion: bürokratische Reform und die Transformation der Volksfrömmigkeit im 18. Jahrhundert
[Zeitschriftenartikel]

Pammer, Michael

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-32604

Weitere Angaben:
Abstract Zwischen 1750 und 1790 versuchten Maria Theresia und Joseph II. das religiöse Leben des Habsburger Landes von der traditionellen barocken Frömmigkeit in einen reformierten Katholizismus zu transformieren. Der vorliegende Beitrag untersucht die Reaktionen der Bevölkerung auf diese administrativ eingeleitete Kirchenreform und ihre ideologischen Elemente. Als Datenbasis zur Erfassung der Volksfrömmigkeit dienen Testamente. Die Interpretation der multivariaten Analyse zeigt, daß es zwischen 1770 und 1790 zu hoch signifikanten religösen Einstellungsänderungen gekommen ist. Der Mentalitätswandel wird nicht einfach aus dem Prozeß der Säkularisierung bzw. dem 'Absinken' des aufgeklärten Bewußtseins der Eliten in die Massen erklärt, sondern als autonomer Prozeß der 'Debarockisierung' des einst führenden Landes der Gegenreformation. (pmb)
Thesaurusschlagwörter Age of Enlightenment; attitude; Catholicism; church; Austria; reform; reformation; religion; secularization; structural change; eighteenth century
Klassifikation Religionssoziologie
Methode historisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1994
Seitenangabe S. 4-25
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 19 (1994) 4
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top