Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Prozeß-produzierte Daten in der Rechtssoziologie : Erfahrungen aus einer Untersuchung der Praxis des Insolvenzrechts

[Sammelwerksbeitrag]

Gessner, Volkmar; Rhode, Barbara; Strate, Gerhard; Ziegert, Klaus A.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-325082

Weitere Angaben:
Abstract Die Tatsache, daß Entscheidungen und Prozesse im modernen Rechtssystem nur zu verstehen, zu erklären und zu kritisieren sind, wenn die "Welt der Akten" ausdrückliche Beachtung findet, ist bislang in der Rechtssoziologie nicht in ausreichender Weise berücksichtigt worden. Mit den konventionellen Beobachtungs- und Befragungsmethoden kann die Rechtssoziologie ihrem Gegenstand nicht gerecht werden. Aktenanalyse soll diese Methoden zwar nicht ersetzen, muß sie aber notwendigerweise ergänzen. Akten, Dokumente oder andere Aufzeichnungen bieten nicht nur Informationen über Abläufe, sondern auch über die jeweilige Struktur des Verfahrens. Um die Bedeutung der großangelegten Aktenanalyse im Rechtssystem der Bundesrepublik zu exemplifizieren, stellen die Verf. ein Insolvenzprojekt vor, das 1975-1977 am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht durchgeführt worden ist. Die entsprechenden Konkursakten enthalten nicht nur die Kennziffern des Insolvenzverfahrens, sondern sie bieten zudem zahlreiche Informationen über die Rechtsstruktur insgesamt, ihre Stellung zu wirtschaftlichen Abläufen, zu sozialen Abläufen und zur gesellschaftlichen Organisation von Recht und Wirtschaft. Der Beitrag beschreibt im einzelnen das methodische Vorgehen (schriftliche Befragungen und Aktenanalysen), wobei insbesondere die Probleme bei der Datenerhebung aus Akten präsentiert werden (Erstellen der Auswertungsbögen, Zugangsprobleme, Qualität der Daten, Verarbeitung der Daten). Die Verf. weisen abschließend nochmals auf die Bedeutung prozeß-produzierter Daten hin, auf deren Berücksichtigung und systematische Analyse gerade die Rechtssoziologie nicht verzichten kann. (JL)
Thesaurusschlagwörter document analysis; process-produced data; data capture; empirical social research; quantification; sociology of law; legal system; insolvency; Federal Republic of Germany
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Forschungsarten der Sozialforschung
Methode Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Analyse prozeß-produzierter Daten
Herausgeber Müller, Paul J.
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1977
Verlag Klett-Cotta
Erscheinungsort Stuttgart
Seitenangabe S. 179-197
Schriftenreihe Historisch-Sozialwissenschaftliche Forschungen : quantitative sozialwissenschaftliche Analysen von historischen und prozeß-produzierten Daten, 2
ISBN 3-12-911020-8
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top