Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Familie und Wohnen: Wohnbedürfnisse im Wandel

Families and homes: changing needs in housing
[Zeitschriftenartikel]

Lipp, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-323057

Weitere Angaben:
Abstract "Familie und Wohnen gehören eng zusammen. Familienleben ist wesentlich Leben 'unter einem Dach'. Was man die 'Kosmisationsleistung' der Familie nennt, ihre Fähigkeit, ein ausgleichendes emotionales Klima, Erziehung und den Aufbau Halt gebender, personaler Identität zu gewährleisten, wird möglich erst im abgegrenzten eigenen Wohnbereich, im 'Heim', das familiale Autonomie, eine gedeihliche familiale Kultur auch baulich umschließt. Dass die Formen des Wohnens - wie die Formen der Familie selbst - sich historisch gewandelt haben, ist evident. Wandlungen dieser Art, denen der Wandel zugeordneter, auf Wohnen bezogener Bedürfnisse entspricht, werden im folgenden näher charakterisiert; dabei werden Typen zusammengefasst (vgl. Abs. I). Zu fragen ist sodann (vgl. Abs. II), was Familie und Wohnen vom Kern her bedeuten, wie sie 'funktionieren' und inwiefern sie für 'Sozialisation' - den Vorgang sozialen Reifens, die Entfaltung der Kompetenzen des Menschen zu handeln - einen Rahmen grundsätzlich geben. Schließlich wird versucht (vgl. Abs. III), Strukturen und Probleme, die Familie und Wohnen, Zusammenleben und Haushalten betreffen, für die Gegenwart zu erfassen." (Autorenreferat)

"Families and homes have to be considered together. Family life is essentially living under one roof. The ability of a family to create its own cosmos ('cosmisation'), to provide a harmonious atmosphere for its members, to rear them and build up their sense of personal identity, depends on their having a defined space of their own, a 'home', which includes family autonomy, a thriving family culture and also a building. Obviously, styles of housing have changed throughout history, just as family structure has changed. Changes of this kind, corresponding to changing needs, are here described in more detail. First types of change are summarized (I). The question is then (II) what families and homes really mean, how they function, and to what extent they provide a framework for socialisation - the process by which human beings become mature and develop their capacity to act. Finally (III) an attempt is made to define the structures and problems concerning families, housing, living together and housekeeping at the present time." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter family; residential behavior; type of housing; residential environment; socialization
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1990
Seitenangabe S. 128-142
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 2 (1990) 2
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top