Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der Aufstieg Pakistans zur Atommacht und der Beitrag deutscher Unternehmen

Pakistan's rise to nuclear power and the contribution of German companies
[Arbeitspapier]

Ricke, Klaus-Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-322050

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Abstract "Deutsche Firmen leisteten in den 1970er bis 90er Jahren einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass Pakistan in den Besitz der Atombombe kam. Unzureichend ausgestattete Behörden und fehlende rechtliche Handhabungen sorgten dafür, dass Proliferationshandlungen strafrechtlich nicht verfolgt werden konnten. U.a. durch Verbesserungen des Genehmigungs- und Strafrechts konnten diese Missstände Anfang der 1990er Jahre behoben werden. Doch die anstehende Novellierung des Außenwirtschaftsrechts könnte – abhängig vom Ausgang des Gesetzgebungsverfahrens – einen Rückschritt darstellen, da die Exportkontrollen dem niedrigeren Standard auf EU-Ebene angepasst werden sollen. Klaus Peter Ricke dokumentiert die Vorgänge der Vergangenheit anhand von Fallbeispielen und gibt Empfehlungen für die Verbesserung der Exportkontrollen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Pakistan; nuclear power; armaments; nuclear weapon; technical development; proliferation; export; control; international economics; economic law; prosecution; Federal Republic of Germany
Klassifikation Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik; Recht
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe 37 S.
Schriftenreihe HSFK-Report, 4/2012
ISBN 978-3-942532-44-0
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top