@article { Zwierlein2010,
title = {The production of human security in premodern and contemporary history },
author = {Zwierlein, Cornel and Graf, Rüdiger },
journal = {Historical Social Research },
number = {4 },
pages = {7-21 },
volume = {35 },
year = {2010 },
issn = {0172-6404 },
url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-321111 },
abstract = {"Since the end of the Cold War, Human Security has become an important approach in international politics, law, and political science. In contrast to the so-called 'Westphalian System' that knows only states as subjects and objects of security, human security aims at the security of individual human beings if failed or failing states do not protect them nor provide for their basic needs. Thereby, such heterogeneous forms of security as security from war, food security, energy security or security from crime and traffic accidents become common problems of international politics. Developing this new concept of security, UN documents as well as some experts suggest that the extended concept of security is a recurrence of the premodern concept of security that prevailed before the clear-cut distinction between domestic and international politics and the evolution of the system of states. This introduction discusses contributions on the premodern and contemporary history of (human) security and tries to assess the heuristic potential of the concept for historical research." (author's abstract)"Seit dem Ende des Kalten Krieges wurde Human Security ein wichtiger Ansatz der internationalen Politik, des Völkerrechts und der Politikwissenschaft. Statt, wie im sogenannten 'Westfälischen System' seit dem 17. Jh., nur Staaten und Regierungen als Akteure und Adressaten von internationaler Sicherheitspolitik zu akzeptieren, zielt Human Security auf die Sicherheitsbedürfnisse der einzelnen Menschen, um gegebenenfalls das Versagen von failing oder failed states hinsichtlich des Schutzes und der Versorgung ihrer Bürger ausgleichen zu können. Auf diese Weise werden so unterschiedliche Formen der Sicherheit wie zum Beispiel Sicherheit vor Kriegsauswirkungen, Nahrungssicherheit, Energiesicherheit, Sicherheit vor Kriminalität oder im Straßenverkehr zu gemeinsamen Problemen der internationalen Politik. In den UN-Dokumenten und in manchen Ausführungen von Wissenschaftlern, die das neue Sicherheitskonzept diskutieren, erscheint dieser weite Sicherheitsbegriff als eine Wiederaufnahme des vormodernen Begriffs von Sicherheit aus der Zeit vor der klaren Ausdifferenzierung von Innen- und Außenpolitik sowie der Ausbildung des Staatensystems. Die Einleitung diskutiert Beiträge zur vormodernen und zur Zeitgeschichte von (Human) Security und versucht das heuristische Potential des Begriffs für die historische Forschung auszuloten." (Autorenreferat)},
}