Mehr von König, Thomas

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Frühgeschichte des Fulbright Program in Österreich : transatlantische "Fühlungnahme auf dem Gebiete der Erziehung"

[Monographie]

König, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-310268

Weitere Angaben:
Abstract Das Fulbright Program wurde 1946 eingerichtet und war dem Austausch von WissenschaftlerInnen und Studierenden zwischen den Vereinigten Staaten und verschiedenen anderen Ländern gewidmet. Im Oktober 1950 trat eine Fulbright Commission erstmals in Wien zusammen, um die Planung für den Austausch von jährlich rund 100 Personen zwischen Österreich und den USA aufzunehmen. Der vorliegende Band untersucht die Wirkung des Programms in Österreich in seiner Anfangsphase (bis ca. 1964). Woraus finanzierte sich ein wissenschaftliches Austauschprogramm in der frühen Zweiten Republik? Welche Rolle spielten Sozialwissenschaften und Amerikanistik in den Plänen der amerikanischen Kulturdiplomatie? Und wer waren die amerikanischen Professoren, die seit 1950 an österreichische Hochschulen geholt wurden? Sowohl institutionell und verfahrenstechnisch als auch wissenschaftlich lancierte das Fulbright Program wesentliche Innovationen im österreichischen Wissenschaftsbetrieb, doch nicht immer war das Programm wohlgelitten. Thomas König schildert die transatlantische „Fühlungnahme auf dem Gebiete der Erziehung“ als eine konfliktreiche Erfolgsgeschichte.
Thesaurusschlagwörter Austria; history of ideas; history of science; transatlantic relations; academic exchange; university; historical development; Second Republic; science policy; United States of America
Klassifikation Wissenssoziologie; Makroebene des Bildungswesens; Bildungswesen tertiärer Bereich
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Verlag Studienverlag
Erscheinungsort Innsbruck
Seitenangabe 188 S.
Schriftenreihe Transatlantica, 6
ISBN 978-3-7065-5088-8
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung
top