Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wage cyclicality and the wage curve under the microscope

Lohnzyklus und Lohnkurve unter dem Mikroskop
[Arbeitspapier]

Ludsteck, Johannes

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-307516

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Abstract "Using large data sets from the German employment and unemployment register 1985-2004, we investigate aggregate wage cyclicality and the wage curve for establishment stayers and movers. We find that movers' wage responses to aggregate unemployment rate changes exceed these of stayers by about 30-40 percent. A new finding is that the increments of movers over stayer responses to regional unemployment shocks are considerably greater and amount to about 150 percent. This difference in differences (responses to regional compared with aggregate cycles and responses of movers compared with stayers) can be explained by the importance of centralized wage bargaining in Germany." (author's abstract)

"Auf der Basis der Deutschen Beschäftigtenhistorik untersuchen wir die Konjunkturabhängigkeit von Löhnen auf aggregierter und regionaler Ebene. Dabei unterscheiden wir zwischen Betriebswechslern und Beschäftigten, die im selben Betrieb bleiben. Wir finden, dass die Reaktion der Löhne auf konjunkturelle Änderungen der Arbeitslosenquote bei Betriebswechslern um 30-40 Prozent stärker ist als beim Rest. Ein neues Ergebnis der Analyse ist, dass die Unterschiede zwischen Firmenwechslern und dem Rest auf regionaler Ebene viel größer sind und bei 150 Prozent liegen. Die Unterschiede zwischen der Lohnanpassung auf aggregierter und regionaler Ebene kann mit der hohen Bedeutung des Flächentarifvertrags in Deutschland erklärt werden." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter wage; wage level; regional development; unemployment; job change; occupational mobility; Federal Republic of Germany
Klassifikation Arbeitsmarktforschung
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 19 S.
Schriftenreihe IAB Discussion Paper: Beiträge zum wissenschaftlichen Dialog aus dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 11/2008
Status Preprint; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top