Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Transformative experiences of a Turkish woman in Germany : a case-mediated approach toward an autobiographical narrative interview

Transformative Erfahrungen einer Türkin in Deutschland : ein fallvermittelter Ansatz zur Analyse eines autobiographisch-narrativen Interviews
[Zeitschriftenartikel]

Mizuno, Setsuo

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-29971

Weitere Angaben:
Abstract Mithilfe eines fallvermittelten Ansatzes im Umgang mit einem bestimmten Text werden zentrale Charakteristika der transformativen Erfahrungen des Individuums, um das es hier geht (es handelt sich um Hülya, eine Türkin, die in einer deutschen Großstadt lebt), herausgearbeitet. Die entscheidenden analytischen Prozeduren dieses Ansatzes bestehen aus sechs miteinander verbundenen Aktivitäten: den Aktivitäten des 1) wiederholten Aufspürens, 2) des Generierens, 3) des Ausdehnens und Verbindens, 4) des Klärens, 5) des Überprüfens und 6) des erneuten Klärens und Rekonfigurierens. In der Durchführung des ersten Schritts der Textbearbeitung - des wiederholten Aufspürens - werden drei bestimmte zeitliche Einschnitte und fünf Perioden identifiziert, und potentiell wichtige Ausdrücke werden registriert. Die zentralen Merkmale des ersten Stadiums - nämlich des Stadiums, in dem sich Hülya vor ihrer Migration nach Deutschland befunden hat - und des zweiten Stadiums - d.h. des Stadiums, in dem sie sich während des Interviews befand - werden miteinander kontrastiert. Unter Berücksichtigung solcher Dinge wie der Episoden, die Hülya durchlebte, bewusster Schritte, die sie unternahm, und der 'Wert-' und 'Krankheitsfaktoren' werden verschiedene Phasen der Transformation des ersten in das zweite Stadium vorgeschlagen. Einige Implikationen ihrer Reflexionen über das, was sie zum Zeitpunkt des Interviews vor allem beschäftigte, für die Charakterisierung des zweiten Stadiums werden ebenfalls diskutiert.

By making use of the Case-Mediated (CM) Approach toward a particular text, major characteristics of transformative experiences of the individual in question (Hulya, a Turkish woman living in a German city) are elucidated. The key analytical procedures of this approach consist of six interrelated activities: 1) those of tracing and retracing, 2) generating, 3) expanding and linking, 4) clarifying, 5) checking, and 6) re-clarifying and re-configuring. Through the tracing and retracing of the text in question, three particular dates and five periods are identified, and potentially important expressions are recognized. The main characteristics of State 1, referring to the state Hulya had been in before coming to Germany, and those of State 2, that is, the state she was in at the time of interview, are presented in contrast. Taking into consideration such things as the episodes Hulya experienced, conscious moves that she made, and 'value' and 'illness' factors, several phases of transformation of State 1 into State 2 are suggested. Some implications of her reflective thoughts about what concerned her most at the time of the interview for the characterization of State 2 are also discussed.
Thesaurusschlagwörter biography; Federal Republic of Germany; experience; woman; life situation; migrant; orientation; Turk; migration; reflexivity
Klassifikation Migration
Methode deskriptive Studie; empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 90-106
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 31 (2006) 3
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top