Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Rezension: Julia Reuter (2011). Geschlecht und Körper: Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit

Review: Julia Reuter (2011). Geschlecht und Körper: Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit (Gender and body: studies on materiality and enactment of social reality)
Reseña: Julia Reuter (2011). Geschlecht und Körper: Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit (Género y cuerpo: estudios sobre la materialidad y representación de la realidad social)
[Rezension]

Schindler, Larissa

Rezensiertes Werk: Reuter, Julia: Geschlecht und Körper: Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit. Bielefeld: transcript Verl., 2011. 978-3-8376-1526-5
fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-293590

Weitere Angaben:
Abstract Julia REUTER's latest book, "Geschlecht und Körper" [Gender and Body], contains ten studies on these two central concepts in sociology, as well as lending consideration to visuality and otherness. The author focuses on theories of performance, discourse and practice, which are used both as analytical tools and, reflexively, as objects of analysis. The book offers rich descriptions of the two central concepts, but does not fundamentally deal with how they interrelate. It offers a vivid account of current themes and discussions.

El último libro de Julia REUTER "Geschlecht und Körper" [Género y cuerpo] contiene diez artículos sobre estos dos conceptos centrales de la sociología. Otros conceptos clave en sus reflexiones son la visualidad y la extrañeza. La autora se centra en las teorías del performance (la actuación), el discurso y la práctica; y las utiliza tanto de herramienta teórica como, en giro reflexivo, de objetivo de análisis. El libro destaca por sus descripciones complejas sobre los dos conceptos centrales, aunque no trata mucho la cuestión de como se entrelazan o se condicionan mutuamente en tanto fenómenos sociales. Podríamos afirmar que es una lograda e interesante presentación de temas y discusiones actuales.

Julia REUTERs Buch "Geschlecht und Körper" beschäftigt sich in zehn Aufsätzen mit zwei aktuellen Grundbegriffen der Soziologie, nämlich mit Geschlecht und mit Körper. Daneben enthält es auch Überlegungen zu Visualität und Fremdheit. Die Autorin konzentriert sich auf Performanz-, Diskurs- und Praxistheorien, die sowohl als Denkmittel eingesetzt als auch – reflexiv gewendet – zum Analysegegenstand werden. Das Buch zeichnet sich durch vielschichtige Beschreibungen rund um die beiden Begriffe aus, beschäftigt sich allerdings nicht so sehr mit der Frage, wie die beiden Konzepte als soziale Phänomene ineinandergreifen oder sich gegenseitig bedingen. Es setzt nicht primär neue Impulse, ist aber eine gelungene und interessant geschriebene Darstellung aktueller Themen und Diskussionen.
Thesaurusschlagwörter gender; body; foreignness; staging; identity formation; inequality; discourse
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; Frauen- und Geschlechterforschung
Freie Schlagwörter Visualität; Praktiken; Materialität; Performanz; body; visuality; social practices; materiality; performance; discourse; otherness; género; cuerpo; visualidad; prácticas sociales; prácticas; performance; discurso, extrañeza
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe 6 S.
Zeitschriftentitel Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 13 (2012) 2
ISSN 1438-5627
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top