Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Stabilität der zweiten Ehe : besondere Risikopotentiale, Selektionseffekte und systematische Unterschiede

Stability of second marriages : particular potential risks, selection effects and systematic differences
[Zeitschriftenartikel]

Klein, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-292589

Weitere Angaben:
Abstract Zweite Ehen unterliegen bekanntermaßen einem höheren Scheidungsrisiko als erste Ehen; das wird mit geringeren psychischen und sozialen Barrieren gegen eine Scheidung sowie mit der geringeren normativen Gültigkeit der Unauflöslichkeit der Ehe erklärt. Im vorliegenden Beitrag wird festgestellt, daß eine Erhöhung des Scheidungsrisikos der zweiten Ehe auch in Selektionseffekten begründet ist und daß systematische Unterschiede in bezug auf das Heiratsalter, das Heiratsjahr und das Vorhandensein von Stiefkindern von Bedeutung sind. (SH2)
Thesaurusschlagwörter marriage; family; divorce; step-parents; risk; remarriage; stepchild
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Bevölkerung
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1992
Seitenangabe S. 221-237
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 4 (1992) 3
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top