Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Soziale Stadtentwicklung und Gesundheitsförderung

Social urban development and health promotion
[Zeitschriftenartikel]

Trojan, Alf; Süß, Waldemar; Stumm, Brigitte; Zimmermann, Ines

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-29250

Weitere Angaben:
Abstract Es wird der Frage nachgegangen, wie sich die politischen Projekte "Gesundheitsförderung" und "soziale Stadtentwicklung" im Rahmen intersektionaler Politik wechselseitig stärken können. Zu diesem Zweck werden Dokumente und Sekundärliteratur aus den beiden entsprechenden Politikbereichen ausgewertet. Zuerst wird das Programm "Gesundheitsförderung" nachgezeichnet. Es betont die Veränderung von sozialen Verhältnissen und Umweltverhältnissen. Parallel zu dieser Entwicklung gewinnt in vielen westeuropäischen Städten das inhaltlich ähnliche Projekt "soziale Stadtentwicklung" an Bedeutung. Die programmatischen Gemeinsamkeiten beider Projekte hinsichtlich Leitbildern, Globalzielen, Prozessorientierung, intersektoralem Politikanspruch sowie sozialer Ungleichheit als Handlungsschwerpunkt werden herausgearbeitet. Es wird deutlich, dass trotz der großen inhaltlichen Nähe praktisch und politisch kaum kooperiert wird. Diese Aussage gilt insbesondere für sozial bedingte Gesundheitsrisiken. In beiden Bereichen werden diese in der Umsetzung erheblich weniger berücksichtigt als umweltbedingte Probleme. Die Bekämpfung von sozialen Problemen wie Armut und Benachteiligung, dargestellt am Beispiel Hamburgs, ist beiden Fachressorts von ihren Arbeitsweisen her gleichermaßen wesensfremd und daher weniger anschlussfähig als die Berücksichtigung der stofflich greifbareren und leichter messbaren Umweltrisiken. Abschließend wird diskutiert, wie Gesundheitsförderung im Rahmen sozialer Stadtentwicklung weiterentwickelt werden kann und welche Probleme und Chancen der Umsetzung damit verknüpft sind.
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; health education; health care; prevention; equal opportunity; urban development; social factors; health care; local politics; combating poverty; health promotion; urban planning
Klassifikation Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie; Gesundheitspolitik; soziale Probleme; Medizin, Sozialmedizin
Methode anwendungsorientiert
Freie Schlagwörter Urban Planning; 4050 Community & Environmental Planning; 3365 Promotion & Maintenance of Health & Wellness; 4050 Stadt- und Umweltplanung; 3365 Gesundheitsförderung und Vorsorge; Städtische Umwelt; Gemeindeentwicklung; Strategien; Urban Environments; Community Development; Strategies; Health Promotion; 1320 overview; relation between health promotion & urban development projects, urban environment design & goals & strategies & health risks & social issues, Hamburg as illustrative example, overview
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 75-86
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 5 (1997) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top