Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Alleinleben - eine individualisierte Lebensform?

Living alone - an individualized way of life?
[Zeitschriftenartikel]

Mächler, Ruth

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-291852

Weitere Angaben:
Abstract Allein lebenden wird oft eine 'individualisierte' Lebensführung unterstellt. Zudem führt die Zunahme von Einpersonen-Haushalten zu Debatten über Vereinzelung und zunehmende Anonymität in der Gesellschaft. Die Autorin des vorliegenden Beitrags hinterfragt diese vermuteten Zusammenhänge und überprüft diese empirisch für den Bereich sozialer Beziehungen anhand der Daten des DJI-Familiensurveys. Sie zeigt unter anderem, daß Singles genauso stark in ihre Herkunftsfamilie eingebunden sind wie Verheiratete. Singles sind, entgegen Alltagsannahmen, in der Regel nicht sozial isoliert, allerdings muß hier nach Alter und zwischen unterschiedlichen Lebensformen Alleinlebender differenziert werden. (MS2)
Thesaurusschlagwörter single; Federal Republic of Germany; family; social relations; individualization
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Persönlichkeitspsychologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 149-178
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 7 (1995) 2
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top