Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Politische Traditionen und Nationalsozialismus : der Einfluß der Wählertraditionen des deutschen Kaiserreichs auf den Aufstieg der NSDAP in der Weimarer Republik

Political traditions and Nazism: the effect of voter traditions from the German Empire on the rise of the NSDAP during the Weimar Republic
[Zeitschriftenartikel]

Winkler, Jürgen R.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-291473

Weitere Angaben:
Abstract "Der Aufsatz berichtet über eine Untersuchung der Frage, in welchem Zusammenhang die Wählerrekrutierung der NSDAP mit dem Wahlverhalten vor 1918 steht und stellt sich dem Problem, welche Rolle den politischen Traditionen in Erklärungsansätzen des Aufstiegs der nationalsozialistischen Bewegung zukommt. Der empirische Vergleich der Wahlergebnisse zwischen 1924 und 1932 mit denen im Kaiserreich zeigt, daß die NSDAP in erster Linie eine sozialstrukturell definierte Partei war. Für die Erfolge der Nationalsozialisten spielte die regionalspezifische Tradition, also ob eher liberal oder konservativ, keine entscheidende Rolle. Die regionale Streuung der NSDAP-Anteile geht vielmehr fast ausschließlich auf das Konto der Konfessionsverteilung und des Urbanisierungsgrades. Die Befunde widersprechen der Auffassung, die NSDAP habe die Liberalen beerbt." (Autorenreferat)

"A virtual consensus prevailed over many decades that the Nazi constituency were overwhelmingly middle class. Postwar analysts explained the origins of Hitler's political breakthrough in terms of a radicalisation of the liberal milieu. During the last decades, however, it has become increasingly apparent that the National Socialist constituency at the end of Weimar was far more diverse than hitherto believed. However, no one doubts that the NSDAP owes its electoral success to the liberal voting tradition before 1914. In this article, I examine the electoral strength of National Socialism as a function of the social structure and the voting behaviour in the Kaiserreich. The empirical analysis shows that we are only in a slightly better position to forecast the Nazi Party's regional electoral performance if we know not only the social composition of the regional electorate but its voting traditions." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter National Socialist German Workers' Party; Nazism; Weimar Republic (Germany, 1918-33); German Empire; political attitude; voter; voting behavior; social structure
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Sozialgeschichte, historische Sozialforschung
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; historisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 84-105
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 22 (1997) 3/4
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top