Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Kirchen in Stuttgart im demografischen Wandel

[Zeitschriftenartikel]

Eicken, Joachim; Schmitz-Veltin, Ansgar

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-291414

Weitere Angaben:
Abstract Die evangelische wie auch die katholische Kirche in Stuttgart verlieren seit Jahren kontinuierlich Mitglieder. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Einwohner ohne Bindung an eine der beiden Volkskirchen – bei weitgehend konstanter Einwohnerzahl – zu. Diese gegenläufige Entwicklung bedeutet, dass in der einst evangelisch geprägten Landeshauptstadt Stuttgart die Zahl der Einwohner ohne Bindung an eine der beiden Kirchen seit 1997 zahlenmäßig bereits größer ist als die Zahl der evangelischen Einwohner. Setzt sich diese Entwicklung fort, so wird in wenigen Jahren weniger als die Hälfte der Stuttgarter Einwohner Mitglied in einer der beiden Kirchen sein. Daraus ergeben sich nachhaltige Konsequenzen für die Kirchen selbst, aber auch für die von den Kirchen getragene soziale Infrastruktur.
Thesaurusschlagwörter Protestant church; Catholic Church (Roman); membership; religious affiliation; leaving the church; population development; Baden-Württemberg; Federal Republic of Germany
Klassifikation Religionssoziologie; Bevölkerung
Methode empirisch
Freie Schlagwörter demographischer Wandel
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2012
Seitenangabe S. 42-57
Zeitschriftentitel Statistik und Informationsmanagement : Monatshefte, 71 (2012) 2
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top