Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Wir hinken hinterher und sind trotzdem noch immer am weitesten vorne..." : ein Gespräch mit MitarbeiterInnen aus Sozialpsychiatrischen Diensten

"We're lagging behind, but are still the furthest forward...": a conversation with male and female employees from social psychiatry services
[Zeitschriftenartikel]

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-290693

Weitere Angaben:
Abstract 'Sozialpsychiatrische Dienste sind mit dem Anspruch gegründet worden, der stationären, klassisch-medizinisch orientierten Psychiatrie ein psychosoziales Krankheitsverständnis in der ambulanten stadtteilbezogenen Arbeit entgegenzusetzen. Was ist aus diesem Anspruch geworden? Wie läßt es sich arbeiten in einer Institution, die ein funktionaler Bestandteil der Psychiatrie ist und gleichzeitig deren Kritik betreibt?' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter outpatient care; Federal Republic of Germany; social psychiatry; urban district work (welfare); psychiatry; psychosocial care
Klassifikation psychische Störungen, Behandlung und Prävention; Berufsforschung, Berufssoziologie; Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Methode praktisch-informativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 45-67
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 21 (1997) 2
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top