Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Von der Rechenmaschine zum "neurotischen Computer"?

From the adding machine to the "neurotic computer"?
[Zeitschriftenartikel]

Hinkelmann, Reinhold; Palußek, J. Ute

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-290439

Weitere Angaben:
Abstract Die Autoren verstehen Computer als vom Menschen geschaffene, veräußerlichte Denkmodelle. Während bei der klassischen Maschine Inhalt und Gestalt zusammenfallen, existiert der Computer zunächst inhaltsleer. Der Computer ist 'implementierte Theorie'. Insofern seine Programme aus Algorithmen bestehen, die am Verhalten der Maschine orientiert sind, realisiert er programmspezifische Handlungstheorien. 'Zwischen Denken und Handeln gibt es beim Computer keinen Hiatus mehr.' Vor diesem Hintergrund werden zwei theoretische Modelle künstlicher Intelligenz (KI) untersucht: die informationsverarbeitende KI (Symbolverarbeitung) und die wachsende KI (Neokonnektionismus). Während Computermodelle nach Art der Symbolverarbeitung an der zweiwertigen Logik mit deduktiver Programmanwendung orientiert sind, basieren die theoretischen Grundlagen des Neokonnektionismusmodells auf der Stochastik. Computer dieses Modells folgern induktiv und lernen aus Beispielen. Im Anschluß an Überlegungen von S. Turkle diskutieren die Autoren die Beziehung von KI-Forschung und Psychologie. Im neokonnektionistischen Modell wird der Versuch gesehen, die entscheidenden Komponenten problemlösenden Denkens (Regelanwendung und -generierung) zu kopieren. Schließlich wird das implizite Subjektverständnis der symbolverarbeitenden und der neokonnektionistischen KI anhand deren Aussagen zum Phänomen der 'Fehlleistungen' (Freud) herausgearbeitet. Hier werden insbesondere D. Normans Überlegungen zu Fehlleistungen einer kritischen Bewertung unterzogen. (ICD)
Thesaurusschlagwörter psychology; electronic data processing; thinking; model construction; man-machine system; artificial intelligence; error; effects of technology; information processing
Klassifikation Wissenssoziologie; Psychologie
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1991
Seitenangabe S. 21-38
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 15 (1991) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top