Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Glaser vs. Strauss? Zur methodologischen und methodischen Substanz einer Unterscheidung zweier Varianten von Grounded Theory

Glaser vs. Strauss? Methodological and methodical substance of a distinction between two variants of Grounded Theory
[Zeitschriftenartikel]

Strübing, Jörg

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-288636

Weitere Angaben:
Abstract "In 1992 Barney Glaser published a harsh polemic against the grounded theory textbook by Anselm Strauss and Juliet Corbin. Glaser's book is the most obvious indicator that two largely separate approaches have emerged out of the proposal of grounded theory that was jointly developed by Glaser and Strauss in 1967. These approaches differ profoundly in procedural matters and are rooted in divergent methodological and social theoretical backgrounds. So far, however, the question remains unanswered as to what methodological standpoint Glaser claims to represent and which arguments he derives from this position to criticize Strauss's variant of grounded theory. This paper is structured by the thesis that Glaser's attacks on Strauss and Corbin can be understood appropriately only if we take into account the different methodological stances and the respective schools of thought from which Glaser and Strauss received their intellectual imprint. The result will be that Glaser's methodological position is not just pointless with respect to epistemological and science theoretical issues, but that it is itself inconsistent, since his stress on conceptual emergence and on refraining from using prior knowledge is inconsistent with his strong emphasis on using general social theoretical knowledge, represented in his coding families. Additionally his rejection of verification unduly reduces the competitiveness and productivity of grounded theory-based analysis, whilst mistakenly seeing verification as bound to hypothetico-deductive approaches." (author's abstract)

1992 veröffentlichte Barney Glaser eine harsche Polemik gegen das Grounded Theory-Lehrbuch von Anselm Strauss und Juliet Corbin. Glasers Kritik ist der augenfälligste Indikator dafür, dass sich aus der von Glaser und Strauss 1967 entwickelten Grounded Theory zwei unterschiedliche Ansätze entwickelt haben. Die Unterschiede liegen im Verfahren und gehen auf Differenzen im methodologischen und sozialtheoretischen Hintergrund zurück. Bislang bleibt jedoch unklar, welchen methodologischen Standpunkt Glaser repräsentieren will und mit welchen Argumenten er Strauss' Variante der Grounded Theory kritisiert. Der Verfasser vertritt die These, dass Glasers Angriffe auf Strauss und Corbin nur zu verstehen sind, wenn man die jeweilige methodologische Position und die Denkschulen berücksichtigt, von denen Glaser und Strauss ihre intellektuelle Prägung erhielten. Es zeigt sich, dass Glasers methodologische Position nicht nur wenig aussagekräftig in Bezug auf erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Fragestellungen ist, sondern zudem inkonsistent, da Glasers Betonung konzeptioneller Emergenz und seine Ablehnung der Einbeziehung von Vorwissen mit seiner Befürwortung der Nutzung gesellschaftstheoretische Wissens nicht zu vereinbaren ist, wie sie in den Codierungsfamilien zum Ausdruck kommt. Zudem führt seine Ablehnung von Verifizierung zu einer Minderung der Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität grounded theory-basierter Analysen. Verifizierung wird hier irrtümlich als an hypothetisch-deduktive Ansätze gebunden gesehen. (ICEÜbers)
Thesaurusschlagwörter grounded theory; methodology; emergence; theory formation; criticism
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 157-173
Zeitschriftentitel Historical Social Research, Supplement (2007) 19
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top