Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Lacan in der Psychologie : zur Psychologik des Subjekts, des Diskurses, des Unbewussten

Lacan in psychology: the psychologic of the subject, discourse and unconsciousness
[Zeitschriftenartikel]

Kobbé, Ulrich

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-288080

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Autor diskutiert Kaminskis Forderung, jedes psychologische Paradigma müsse 'sich mindestens auch dieses fragen: ob ihr homo psychologicus lebensfähig wäre, ob er Gesellschaft entwickeln könnte, ob er Psychologie hervorzubringen und anzuwenden imstande wäre'. Zum Teil komplementär, zum Teil im Widerspruch zur akademischen Psychologie vertritt er ein psychoanalytisches Subjektmodell, das die selbst- und ich-psychologischen Vorstellungen eines autonomen Ich als Illusionsbildung verwirft, die zentralen Determinanten des Unbewussten, des Begehrens, des Phantasmas sowie die Topologie des Realen, Symbolischen, Imaginären herausarbeitet. Als kritische Psychologie ist sich diese psychoanalytische Psychologie dennoch ihrer unausweichlichen Selbstverkennung, ihres provisorischen Charakters als theoretisches 'Exoskelett' bewusst.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter psychoanalysis; psychology; subconsciousness; discourse; critical psychology; subject; Lacan, J.
Klassifikation Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Psychologie
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 103-131
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 29 (2005) 3/4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top