@article { Best2008,
title = {Führungsgruppen und Massenbewegungen im historischen Vergleich : der Beitrag der Historischen Sozialforschung zu einer diachronen Sozialwissenschaft },
author = {Best, Heinrich },
journal = {Historical Social Research, Supplement },
number = {20 },
pages = {397 },
year = {2008 },
url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-286068 },
abstract = {Inhaltsverzeichnis: Wilhelm Heinz Schröder: Heinrich Best: Streiter für die Konvergenz von Geschichte und Soziologie. Reminiszenzen und Reflektionen zur Etablierung der Historischen Sozialforschung (7-48). A. Methodologie, Methoden und Theorie - Quantifizierende historische Sozialforschung in der Bundesrepublik Deutschland. Ein Überblick (1981) (49-73); Historische Sozialforschung als Erweiterung der Soziologie. Die Konvergenz historischer und sozialwissenschaftlicher Erkenntniskonzepte (1988) (74-89); Historische Sozialforschung und Soziologie. Reminiszenzen und Reflektionen zum zwanzigsten Jahrestag der Gründung der Arbeitsgemeinschaft QUANTUM (1996) (90-102). B. Struktur und Wandel politischer Eliten - Strategien und Strukturen parlamentarischer Repräsentation einer antiparlamentarischen Partei. Die Reichstagsfraktion der NSDAP 1928-1933 (1997) (103-119); Der langfristige Wandel politischer Eliten in Europa 1867-2000: Auf dem Weg der Konvergenz? (2003) (120-146); Unterschiedliche Wege - gleiches Ziel? Der langfristige Wandel parlamentarischer Repräsentation in Deutschland und Frankreich 1848-2003 (2007) (147-164). C. Gesellschaftsvergleich, Strukturanalyse sozialistischer Gesellschaften und Transitionsforschung - Sozialismus in der DDR: ein Feldexperiment mit paradoxalem Ergebnis (2003) (165-194); Wenn Quantität in Qualität umschlägt: die Prosopographie der DDR-Funktionseliten als ein Beitrag zur Hermeneutik der realsozialistischen Lebenswelt (2004) (195-210); Parteiherrschaft und Kaderpolitik. Ein kollektivbiographisches Portrait der Spitzenkader der SED in den Bezirken Erfurt, Gera und Suhl 1952-1989 (2003) (211-238). D. Regionale Differenzierung, Staatsbildung und nationale Integration - Nationale Verbundenheit und Entfremdung im zweistaatlichen Deutschland: theoretische Überlegungen und empirische Befunde (1990) (239-260); Politischer Regionalismus in Deutschland und Frankreich im intertemporal-interkulturellen Vergleich (1995) (261-286). E. Politische Partizipation und legislatives Verhalten - Organisationsbedingungen und Kommunikationsstrukturen politischer Partizipation im frühindustriellen Deutschland (1982) (287-311); Struktur und Wandel kollektiven politischen Handelns: die handelspolitische Petitionsbewegung 1848/49 (1984) (312-343); Die Genese politischer Konfliktstrukturen: Modelle und Befunde zur Entstehung von Fraktionen und Parteien in West- und Mitteleuropa (1991) (344-359); Eine ökonomische Interpretation der Verfassung? Die Assemblée nationale constituante und die Frankfurter Nationalversammlung im Spannungsfeld sozialökonomischer Interessen (2001) (360-379); Geschichte und Lebensverlauf. Theoretische Modelle und empirische Befunde zur Formierung politischer Generationen in Deutschland des 19. Jahrhunderts (2003) (380-392). Appendix - Curriculum Vitae: Professor Dr. Heinrich Best (393-397).},
}