More documents from Schoch, Bruno

Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month1
total233

Downloads

this month0
total276

       

Gegen weitere staatliche Zersplitterung : Plädoyer für multinationale Vielfalt in Belgrad, Podgorica und Pristina

Against further state splitting : plea in favor of multinational diversity in Belgrad, Podgorica and Pristina
[working paper]

Schoch, Bruno

fulltextDownloadDownload full text

(242 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-285685

Further Details
Corporate Editor Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
Abstract 'Dass der Balkan noch lange nicht ausgesöhnt und befriedet ist, hat zuletzt der Mord an dem serbischen Ministerpräsidenten Djindjic wieder drastisch vor Augen geführt. Die hektische Betriebsamkeit im Kampf gegen den Terrorismus und die Diskussion um einen Krieg im Irak haben die Probleme auf dem Balkan weitgehend aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verdrängt. Der Autor legt dar, warum Europa es sich nicht leisten kann, diesen Krisenherd außer Acht zu lassen. Noch immer streben allzu viele nach der Gründung unabhängiger Nationalstaaten, die auf der Idee ethnischer und kultureller Homogenität fußen. Aufgrund der historisch gewachsenen ethnischen Gemengelage würde es allerdings in jedem wie auch immer angelegten neuen Staat neue ethnische Minderheiten geben. Welche Gefahr diese ethnonational motivierten Bestrebungen bergen, haben die Massaker und Vertreibungen im vergangenen Jahrzehnt auf erschreckende Weise gezeigt. Jede von Europa tolerierte staatliche Abspaltung könnte weitere Minderheiten ermuntern, daraus auch für sich ein Recht auf nationale Unabhängigkeit abzuleiten. Deshalb plädiert der Autor für eine strikte Fortsetzung der in Dayton begonnenen Stabilitätspolitik des Westens. Sie beruht auf der Beibehaltung bestehender staatlicher Grenzen und prinzipiell auf der Priorität von Demokratisierung, Rechtsstaatlichkeit und Minderheitenschutz. Das gilt auch für die Bemühungen um den neuen Staat Serbien und Montenegro.' (Autorenreferat)
Keywords developing country; system change; post-socialist country; conflict; impact; autonomy; Southeastern Europe; law of nations; civil war; federation; Bosnia and Herzegovina; Macedonia; Federal Republic of Yugoslavia; Serbia and Montenegro; minority; political stability; region; national border; ethnic conflict; minority rights; nationalism; self-determination; nation state; reorganization; Serbia
Classification Political System, Constitution, Government; Peace and Conflict Research, International Conflicts, Security Policy; General History
Method descriptive study; historical
Document language German
Publication Year 2003
City Frankfurt am Main
Page/Pages IV,51 p.
Series HSFK-Report, 2/2003
ISBN 3-933293-75-8
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top