Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Bekehrung als leibliche Identität : Versuch einer kulturpsychologischen Interpretation eines religiösen Phänomens am Beispiel der "alt-reformierten" Minderheit in den Niederlanden

Conversion as physical identity : a cultural psychology interpretation of a religious phenomenon
[Zeitschriftenartikel]

Belzen, Jacob A. van

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-28435

Weitere Angaben:
Abstract Es wird argumentiert, dass die Kulturpsychologie zurzeit in unterschiedlichen Formen ein "comeback" erlebt, das gerade für die psychologische Erforschung der Religion neue Chancen bietet. Anhand des Beispiels einer religiös-kulturellen Minderheit in den Niederlanden wird gezeigt, wie die Lebensform, in die der Mensch jeweils eingebettet ist, Verhalten, Erkennen und Erfahren konstituiert und konstruiert. Verwendete Perspektiven sind unter anderem die rhetorisch-responsive Version des Sozialkonstruktionismus und der Habitusbegriff von P. Bourdieu.
Thesaurusschlagwörter life style; constructivism
Klassifikation Religionssoziologie; Philosophie, Theologie
Freie Schlagwörter 2920 Religion; 2630 Philosophy; 2920 Religion; 2630 Philosophie und Wissenschaftstheorie; Theorien; Lifestyle; Constructivism; Theories; Religious Practices; Culture (Anthropological); Religiöse Bräuche; Kultur (Anthropologie); 1220 theoretical discussion; cultural psychology approach to religious phenomena, religious lifestyle, social constructivism & P. Bourdieu's concept of habitus, religious minority in Netherlands as illustrative example
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 61-81
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 8 (2000) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top