Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Community-based tourism in Thailand : (dis-)illusions of authenticity and the necessity for dynamic concepts of culture and power

Community-based tourism in Thailand: (Des-)Illusionen über Authentizität und die Notwendigkeit dynamischer Konzepte von Kultur und Macht
[Zeitschriftenartikel]

Dolezal, Claudia

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-282026

Weitere Angaben:
Abstract Thailand wird als touristisches Urlaubsziel immer beliebter. Trotz seiner exotischen Anreize entscheiden sich aber viele Touristen für All-inclusive-Angebote mit wenig Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Doch die Zahl der Individualtouristen, die die Schätze des Landes abseits vom Rummel entdecken möchten, nimmt zu. Sie machen sich mit Rucksack und Kamera auf die Suche nach dem Unberührten und authentischen Erfahrungen. Hier zeigt sich eine Veränderung bei den Erwartungen der Touristen, die mehr Kontakt zur einheimischen Bevölkerung wünschen. Dies führt ebenfalls zu einer anderen Tourismusentwicklung und -planung. Die neoliberale Politik stand bisher für einen Tourismus durch multinationale Unternehmen aus Industrieländern, der hauptsächlich auf die ökonomischen Interessen der Investoren abzielte und für die einheimische Bevölkerung wenig Vorteile brachte. Mittlerweile wird versucht, alternative Tourismusformen zu entwickeln, die nachhaltig zu einer Armutsreduzierung beitragen sollen. Es handelt sich dabei um den so genannten 'Ökotourismus' oder auch 'Community Based Tourism' (CBT). Der vorliegende Beitrag untersucht CBT als alternative Form des Tourismus in Thailand aus soziokultureller Perspektive. Dabei wird anhand einer Fallstudie aus einem Programm in Gastfamilien, an der der Autor teilnahm, der Wunsch nach Authentizität und nach Kontakt mit den Gastfamilien beleuchtet. Dabei liegt der Schwerpunkt auf soziokulturellen Aspekten und Machtbeziehungen, die sich aus den Konstellationen der Programme ergeben. (ICD)
Thesaurusschlagwörter developing country; alternative; Asia; Southeast Asia; family; Thailand; tourism policy; tourism; interaction; power; cultural relations; cultural behavior; ecology; sustainability; cultural capital; authenticity
Klassifikation Freizeitforschung, Freizeitsoziologie
Methode empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2011
Seitenangabe S. 129-138
Zeitschriftentitel ASEAS - Österreichische Zeitschrift für Südostasienwissenschaften, 4 (2011) 1
DOI http://dx.doi.org/10.4232/10.ASEAS-4.1-7
ISSN 1999-253X
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top