Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Aspekte sozialer Konstruktion von Krisen : Kommunikaton über Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in der Sportwissenschaft

Aspects of the social construction of crises
[Zeitschriftenartikel]

Klein, Markus; Papathanassiou, Vassilios; Pitsch, Werner; Emrich, Eike

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-281126

Weitere Angaben:
Abstract 'Bei Krisen handelt es sich um soziale Konstruktionen, deren Wahrnehmung als problematisch und/ oder bedrohlich keineswegs zwingend an reale und objektivierbare Fakten gebunden ist. Gerade in der massenmedialen Berichterstattung spielen Krisendarstellungen eine wichtige Rolle und dienen der Erzeugung öffentlicher Aufmerksamkeit. Am Beispiel der Darstellung besorgniserregender Zustände in den Bereichen Gesundheit und sportmotorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen werden derartige Krisenkonstruktionen in ihrer medialen Verflochtenheit einerseits und ihrer Legitimationsfunktion für die Wissenschaft andererseits illustriert. Dabei eröffnet die mangelnde Spezifität (sport-)wissenschaftlicher Konstrukte wie Gesundheit und sportmotorische Leistungsfähigkeit vielerlei Anknüpfungspunkte sowohl für die massenmediale Verwertung als auch für problematische wissenschaftliche Interpretationen.' (Autorenreferat)

'Crises are social constructs whose perception as problematic and/ or threatening is by no means automatically based on real and objective facts. Particularly in mass-media reporting the presentation of crises plays an important role to attract public attention. Using the example of the alarming situation concerning the health and sports-motor performance capacity of children and youths, such crises constructs are illustrated as far their medial interconnections on the one hand and their legitimizing function for science on the other hand is concerned. It becomes obvious that the lack of specificity of (sports-)scientific constructs such as health and sportsmotor performance capacity opens up a lot of links concerning both aspects of mass-media exploitation aspects and problematic scientific interpretations.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter child; adolescent; sports; Federal Republic of Germany; reporting; motor function; crisis; health; mass communication; legitimation; performance; sports science; social construction
Klassifikation Kommunikationssoziologie, Sprachsoziologie, Soziolinguistik; Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsforschung, Technikforschung, Techniksoziologie; Freizeitforschung, Freizeitsoziologie
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Seitenangabe S. 15-38
Zeitschriftentitel Sportwissenschaft, 35 (2005) 1
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top