Mehr von Pehlivan, Emrah

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Verbesserung der polizeilichen Zusammenarbeit zwischen EU und Türkei durch Europäisierung der inneren Sicherheit : eine Untersuchung am Beispiel der Terrorismusbekämpfung

Improvement in police cooperation between the EU and Turkey through Europeanization of domestic security: a study using the combating of terrorism as an example
[Dissertation]

Pehlivan, Emrah

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-280226

Weitere Angaben:
Abstract 'Bei der Arbeit handelt es sich um eine vergleichende Untersuchung am Beispiel polizeilicher Zusammenarbeit zwischen einem Staatenverbund ohne Rechtspersönlichkeit (EU) und einem Beitrittsland mit traditionellem Staatsverständnis (Türkei). Europäisierung wird hier als ein Lösungskonzept zur Verbesserung polizeilicher Zusammenarbeit in Europa vorgestellt. Um dieses Konzept besser zu erklären, wird Terrorismus zum Gegenstand der Analyse gemacht. Während die EU in dieser Arbeit als Arena einerseits und als Impulsgeber andererseits der Europäisierung der inneren Sicherheit sowie der Bekämpfung des Terrorismus thematisiert wird, wird die Türkei als Teil Europas erörtert. Europol wird deswegen als ein spezifisches Modell der polizeilichen Zusammenarbeit dargestellt und werden die möglichen Wechselbeziehungen mit der Türkei untersucht. Auch werden die Beziehungen zwischen Freiheit und Sicherheit insbesondere im Bereich der Bekämpfung des Terrorismus unter die Lupe genommen. Im Abgrenzung zum Forschungsstand fokussiert die vorliegende Arbeit nicht nur auf die Verletzungen der Freiheiten wegen der staatlichen Despotie, sondern auch auf die Beschränkungen der Freiheiten wegen der mit dem Terrorismus gegebenen Unsicherheit. Deswegen ist die Schaffung einer gemeinsamen Definition und Einordnung des Terrorismus auf regionaler (europäischer) Ebene wie im Bereich der Gewährleistung der Menschenrechte unabdingbar. Die Regelungen und Strategien der EU zur Bekämpfung des Terrorismus werden in diesem Sinne erörtert und der Anpassungsdruck der Türkei an diese Regelungen sowie ihre Kapazitäten im Rahmen dieser Strategien werden analysiert. Diese Arbeit besteht aus 5 Teilen. In der Einleitung geht es zuerst um den Sicherheitsbegriff und ihre Wechselbeziehungen. Während Kapitel 2 sich der inneren Sicherheitspolitik der EU widmet, führt Kapitel 3 in alle Aspekte der inneren Sicherheitspolitik der Türkei ein. Im 4. Kapitel wird die Europäisierung der inneren Sicherheit und der Bekämpfung des Terrorismus untersucht. Erst wird das Gesamtbild der EU und der Türkei in Bezug auf die Europäisierung der inneren Sicherheit kritisiert. Danach wird die Europäisierung der Bekämpfung des Terrorismus recherchiert. Im letzten Kapitel werden die Ergebnisse der Arbeit in Form eigener Thesen zusammengefasst. Der Versuch eines realistischen Ausblickes in die Zukunft der inneren Sicherheit sowie der Bekämpfung des Terrorismus in der EU und in der Türkei wird unternommen.' (Autorenreferat)

'This study is a comparative research on the example of police co-operation between a compound of states (European Union) and an accession country with traditional state understanding (Turkey). Europeanization is presented in this study as an approach to improve police co-operation in Europe. In order to explain this concept better, terrorism is employed as a specific field of research. While the European Union is discussed as the arena and the pulse generator of the Europeanization in terms of maintaining and developing internal security and of fighting against terrorism. Turkey is discussed as a part of Europe and of Europeanization as well. Hence, Europol is accepted as a specific model of police co-operation and the possible interrelations of the Europol with Turkey are examined. In addition, the interrelations between freedom and security are scrutinized closely; particularly, in the range of fighting against terrorism. On the contrary to previous researches, it is not only focused on the violation of freedoms due to the despotic state, but also it is focused on the restrictions of freedoms due to the uncertainty from terrorism. Therefore, building consensus for a universal definition and classification of terrorism is crucial in regional (European) level in terms of upholding human rights. The regulations and strategies of the European Union in terms of fighting against terrorism are debated in this sense. The adjustment pressures on Turkey for complying with and implementing these regulations as well as its capacity in the context of these strategies are analyzed. This study consists of five sections. In the introductory section, the safety term and its interrelations are clarified. In the second chapter, the internal security policy of the European Union is discussed. In the third chapter, all aspects of the internal security policy of Turkey are introduced. In chapter four, the Europeanization of the internal security and of the fight against terrorism are examined in detail. First, the overall view of the European Union and Turkey regarding Europeanization of internal security is criticized. Afterwards the Europeanization of fighting against terrorism is explored. In the last chapter, the results of the work and own theses are summarized. The attempt of a realistic view into the future of the internal security as well as into the future of the fight against terrorism in the European Union and in Turkey is presented.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter police; EU; domestic security; European security; cooperation; Turkey; Europeanization; terrorism
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Europapolitik; spezielle Ressortpolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Duisburg
Seitenangabe VI,362 S.
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top