Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Partizipation in organisierten Jugendgruppen, Religiosität und psychosoziale Anpassung

Participation in religious youth groups, religious beliefs and psychosocial adjustment
[Zeitschriftenartikel]

Sporer, Tabea; Noack, Peter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-279327

Weitere Angaben:
Abstract "Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen organisierten Jugendgruppen, Problemverhalten und Selbstwert bzw. Lebenszufriedenheit. Es wird empirisch der Frage nachgegangen, ob Teilnehmer religiöser Jugendgruppen über bessere Anpassungsressourcen verfügen als Jugendliche in anderen organisierten Jugendgruppen. Die Intention der Frage beruht auf der Annahme, dass Mitglieder religiöser Jugendgruppen einerseits von den protektiven Einflüssen organisierter Freizeit allgemein, andererseits von religiösen (Lebens-) Orientierungen im Besonderen für ihre Entwicklung profitieren. Die Stichprobe besteht aus 583 Mitgliedern religiöser und sportbezogener Jugendgruppen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren. Die Ergebnisse zeigen, dass bezüglich aller psychosozialen Anpassungsmerkmale in Sportgruppen im Kontrast zu religiösen Gruppierungen günstigere Ausprägungen beobachtet werden können, zwischen verschiedenen religiösen Jugendgruppen sind keine statistisch bedeutsamen Differenzen auf diesen Merkmalsdimensionen erkennbar. Allerdings existieren erwartungskonform einige Unterschiede in der Zustimmung zu spezifischen religiösen Einstellungen zwischen Mitgliedern verschiedener religiöser Gruppierungen." (Autorenreferat)

"The present study examines associations between participation in organized activities and problem behavior as well as self esteem and self-contentment in adolescence. It is examined, whether participants of religious youth groups report better psychosocial adjustment as young people in other organized youth groups. The intention of the question is based on the assumption that participants of religious youth groups benefit from the protective effects of organized youth groups as well as religious belief systems. The sample is comprised of 583 adolescents aged between 13 and 18 years who were members of religious groups and of sport groups. Results show that participants in sport groups report more protective effects than members of religious youth group. Furthermore, no differences between the religious youth groups can be observed." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter youth group; religiousness; deviant behavior; psychosocial development; self-image; satisfaction; religious group; athlete; social adjustment; adolescent; Hesse; Thuringia; Federal Republic of Germany
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Religionssoziologie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Freie Schlagwörter organisierte Freizeit
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 423-437
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3 (2008) 4
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top