Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Nach dem Atomtest : der externe Druck auf Nordkorea nimmt zu

After the nuclear test: external pressure grows on North Korea
[Arbeitspapier]

Gerschewski, Johannes; Köllner, Patrick

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-274900

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber GIGA German Institute of Global and Area Studies - Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien, Institut für Asienkunde
Abstract "Nach dem Atomwaffentest Nordkoreas am 9. Oktober 2006 verabschiedete der UN-Sicherheitsrat einstimmig die Resolution 1718. Damit sprach er zum ersten Mal in seiner Geschichte Wirtschaftssanktionen gegen das nordkoreanische Regime aus. Mit dem Atomwaffentest hat sich Nordkorea wieder in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit gedrängt. Das weltweit letzte totalitäre Regime hat intern immer mehr mit Legitimationsdefiziten zu kämpfen, während der äußere Druck zunimmt. Während Japan die harte Linie der Vereinigten Staaten gegenüber Nordkorea unterstützt, zeigen sich Südkorea, China und Russland weiterhin zurückhaltend. Nordkoreas Führer Kim Jong Il stützt angesichts der wirtschaftlichen Talfahrt des Landes seine Macht zunehmend auf das Militär. Das Regime hat in den letzten Jahren mit Erosionserscheinungen zu kämpfen, vor deren Hintergrund der Atomwaffentest gesehen werden muss. Die Führung in Pyongyang hat - mit unterschiedlichen Ergebnissen - wirtschaftliche, politische und militärische Reaktionsmuster entwickelt, um dem externen Druck auf das Regime zu begegnen. Die jüngsten Wirtschaftssanktionen stellen den kleinsten gemeinsamen Nenner dar, auf den sich die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates einigen konnten. Die unterschiedlichen Interessen der betroffenen Regionalmächte, die ihre nationalen Anliegen noch immer über eine harmonisierte Herangehensweise stellen, schränken die Wirkkraft der Maßnahmen ein." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter North Korea; nuclear power; nuclear weapon; nuclear energy; UN Security Council; sanction; conflict of interest; interests; interest orientation; pressure-group politics; interest sphere; Far East; developing country; Asia; Japan; South Korea
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Nuklearwaffenversuch; Nuklearwaffen; United Nations Security Council; Wirtschaftssanktionen; Internationale Reaktion; Vereinigte Staaten; Volksrepublik China; Russische Föderation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe 8 S.
Schriftenreihe GIGA Focus Asien, 11
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top