Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Ich und meine Familie" : Reflexionen von Scheidungskindern über ihre Familie

"My family and me": family from the perspective of children of divorced parents
[Zeitschriftenartikel]

Krause, Christina; Klopp, Verena

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-269736

Weitere Angaben:
Abstract 'Eine elterliche Trennung ist für Kinder ein kritisches Lebensereignis, das sie vielfältigen Belastungen aussetzt und von ihnen eine Reorganisation und Umstrukturierung des Familienkonzepts erfordert. Das Ziel der Untersuchung bestand darin, die kindliche Perspektive gegenüber den neu organisierten Familienbeziehungen zu erfassen. Im Rahmen des Forschungsprojekts Ich bin ich - Gesundheit fördern durch Selbstwertstärkung wurden von Grundschulkindern Familienbilder angefertigt. In diesem Beitrag werden die Ergebnisse dieser Analyse vorgestellt. Die Darstellungen der Scheidungskinder unterscheiden sich deutlich von den Darstellungen der Kinder, die die Erfahrung von Scheidung nicht gemacht haben. Die nähere Betrachtung der Gruppe der Scheidungskinder zeigt, dass Jungen mehr Anpassungsschwierigkeiten an die neue Familiensituation haben als Mädchen. Die Darstellungen der Scheidungskinder sind sehr heterogen, die typische Nachscheidungssituation kann nicht festgestellt werden.' (Autorenreferat)

'For children, the divorce of their parents constitutes a critical life event exposing them to various stressful situations and requires them to reorganize and restructure their concept of the family. This study aims at gathering information on the childrens perspective on the reorganized relationships within the family. In the context of the study I am who I am - Health promotion through reinforcement of self-esteem, children from elementary schools have been asked to draw pictures of their families. The depictions made by children of divorced parents differ significantly from those made by children who did not experience their parents divorce. A closer inspection of the group consisting of children of divorced parents shows that boys have greater difficulties than girls to adapt to the new family situation. The depictions made by children of divorced parents are heterogeneous, there is no proof of a typical after-divorce situation.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter picture; gender-specific factors; family situation; divorce; psychological consequences; child; psychological stress
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie; angewandte Psychologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 247-270
Zeitschriftentitel Zeitschrift für Familienforschung, 20 (2008) 3
ISSN 1437-2940
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top