Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Also war ne super Aktion, hat richtig viel Spaß gemacht. War saugeil das Ganze." : Reflexionen zum Spaßbegriff der Besucher des XX. Weltjugendtages in Köln 2005

"lt was a great event, we really had tons of fun. The whole thing was awesome." Considerations on participants' concept of fun at the 20th World Youth Day 2005 in Cologne
[Zeitschriftenartikel]

Engelfried-Rave, Ursula

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-269508

Weitere Angaben:
Abstract 'Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Spaßbegriff katholischer Jugendlicher auf dem XX. Weltjugendtag 2005 in Köln. Im Laufe der Auswertungen von Interviews, die innerhalb des Teilprojekts 'Teilnehmerperspektive' im Rahmen des interdisziplinären DFG-Forschungsprojektes 'Situative Vergemeinschaftung mittels religiöser Hybridevents: Der XX. Weltjugendtag 2005 in Köln' erhoben wurden, fielen immer wieder die ganz unterschiedlichen Kontexte auf, in denen die jugendlichen Pilger den Begriff 'Spaß' verwendeten. Daraus entwickelte sich das Forschungsinteresse diese zu rekonstruieren und dem Spaßverständnis der Jugendlichen auf die Spur zu kommen. Das Datenmaterial, auf das sich dieser Beitrag bezieht, stammt aus den Erhebungen des Teilprojekts 'Teilnehmerperspektive', welches einen lebensweltlich-ethnographischen Zugang zum Forschungsfeld suchte. Ausgewertet wurden Leitfaden- und Ad-hoc-Interviews sowie Gruppendiskussionen auf den Begriff 'Spaß' hin. Die Ergebnisse wurden als Thesen formuliert und aufeinander bezogen.' (Autorenreferat)

'This article addresses the concept of fun of Catholic youths attending the 20th World Youth Day 2005 in Cologne. Analysis of interviews conducted in the course of the subproject 'Participant Perspective', as part of the interdisciplinary research project 'Situational Community-Building by Religious Hybrid Events: The 20th World Youth Day 2005 in Cologne' (funded by the German Research Foundation -DFG-), revealed the large diversity of contexts in which the young pilgrims employed the notion of 'fun'. This observation sparked our interest in focusing our research on reconstructing such contexts in order to find the key to the young people's understanding of fun. The data for this analysis was collected in the larger context of the subproject 'Participant Perspective', which approached the research field from a lifeworld-oriented, ethnographic perspective. Guided interviews, ad-hoc interviews, and group discussions were analyzed with regard to concepts of `fun'. The results were developed into theses and related to one another.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter adolescent; Federal Republic of Germany; assessment; North Rhine-Westphalia; Roman Catholic; language usage; major event; participant; event; mood
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Religionssoziologie
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 455-468
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3 (2008) 4
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top