Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Das personengebundene Budget in der Kinder- und Jugendhilfe : ein Hebel zum Systemwechsel

The personal budget in the children and youth welfare service: a leverage to system change
[Zeitschriftenartikel]

Meyer, Dirk

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-269308

Weitere Angaben:
Abstract 'Die Versorgung in der Kinder- und Jugendhilfe ist durch eine staatlich-zentrale Bedarfs- und Kapazitätsplanung, Subventionen im Rahmen der Investitionsfinanzierung (Objektförderung) und die Vergabe der Dienstleistung als Sachleistungsanspruch der Hilfebedürftigen gekennzeichnet. Das personengebundene Budget (PGB) entfaltet demgegenüber einen Geldleistungsanspruch. Es kann als wesentliches marktlich-wettbewerbliches Steuerungsinstrument - neben der Ausschreibung und einer Gutscheinvergabe - einen Systemwechsel hin zur Subjektförderung begleiten. Der Beitrag zeigt Gründe auf für eine Einführung des PGB und damit verbundene Erwartungen. Er benennt Voraussetzungen und Grenzen und stellt das Ver- sowie seine Ausgestaltung dar. Eine Diskussion möglicher Gefahren und Probleme sowie die Einbindung in einen Systemwechsel mit der Notwendigkeit einer Neuordnung der staatlichen Kompetenzen beschließen die Ausführungen.' (Autorenreferat)

'Supply in the children and youth welfare service is characterized by a governmental-central requirements and capacity planning, subsidies within the scope of investment financing (item encouragement) and allocation of attendance as non-cash benefit demand of the persons in feed. In contrast, the personal budget involves a cash benefit demand. It may accompany a stem change to a subject encouragement as an important market-competitive instrument of control alongside announcement and voucher allocation. This article shows reasons for an altering of personal budget and connected expectations. It appoints premises and borders and demonstrates the process as well as its arrangement. A discussion of possible dangers and problems as well as the integration in a system change with the need of a rearrangement of governmental competence conclude the implementations.' (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter child; reform; social services; supply; impact; Federal Republic of Germany; steering; structural change; funding; budget; personal services; competition; youth welfare; reform model; quality assurance; contribution in kind; case management
Klassifikation Sonstiges zur Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Methode anwendungsorientiert
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 197-207
Zeitschriftentitel Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3 (2008) 2
ISSN 1862-5002
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top