Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Haushaltsbudget-Erhebungen in Europa : erste Schritte zu einem neuen GESIS-Service

[Arbeitspapier]

Oeftering, Thomas; Fleck, Matthias; Papastefanou, Georgios

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-268499

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
Abstract "Haushaltsbudgeterhebungen sind zentraler Bestandteil der nationalen Statistiken in Europa. Alle nationalen statistischen Ämter in der Europäischen Union führen in regelmäßigen Abständen Haushaltsbudgeterhebungen durch (vgl. Eurostat 2003), in denen unter Verwendung von Haushaltsbüchern Art und Höhe der Einnahmen und Ausgaben (für Güter und Dienstleistungen) der privaten Haushalte in großer Gliederungstiefe erfasst werden. Darüber hinaus werden weitere Merkmale zu verschiedenen Lebensbereichen erhoben bspw. Zusammensetzung des Haushalts, Beteiligung am Erwerbsleben, Wohnsituation, Mobilität, Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern etc. sowie Angaben zu sozioökonomischem Status und Demographie. Damit bieten Haushaltsbudgeterhebungen ein besonderes Potential für die Erforschung sozio-ökonomischer Ungleichheit, insbesondere im europäischen Vergleich. Allerdings erschließt sich das Potential für die Forschung vor allem dann, wenn sie Zugang zu den Mikrodaten der Haushaltserhebungen aus den einzelnen EU-Ländern hat. Zwar bemüht sich Eurostat um Koordination der Haushaltsbudgeterhebungen der EU-Mitgliedsländer, indem sie z.B. eine vereinheitlichte Datenbasis erstellt (Eurostat 1993, 1997, 2003). Der Zugang zu den Einzeldatensätzen für den einzelnen Forscher ist jedoch gegenwärtig nur über die jeweiligen nationalen statistischen Ämter möglich. Bei 27 Mitgliedsländern bedeutet dies für die vergleichende Forschung einen nahezu prohibitiv hohen Aufwand, der schon bei der Beschaffung von Zugangsregelungen und Metadaten entsteht. Deshalb verfolgt GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften, als Serviceeinrichtung für die Sozialwissenschaften, das Ziel einen auf Haushaltsbudgeterhebungen bezogenen Dienst aufzubauen, der bereits bei der Sammlung von einschlägigen Metadaten und Kontakt-Informationen beginnt. Der vorliegende Bericht beschreibt das Konzept dieses Services und stellt erste Ergebnisse vor, die für die Forschung hilfreich sein können." (Textauszug)
Thesaurusschlagwörter household income; EU; data capture; official statistics; international comparison; data access
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2011
Erscheinungsort Mannheim
Seitenangabe 26 S.
Schriftenreihe GESIS-Technical Reports, 2011/09
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top