Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Geburt der Körper aus dem Geist der Technologie : Marshall McLuhans Medientheorie und die Erotik der Computerkörper in den "Terminator"-Filmen von James Cameron

The birth of bodies from the spirit of technology: Marshall McLuhan's media theory and the eroticism of computer bodies in the "Terminator" films of James Cameron
[Zeitschriftenartikel]

Höltschl, Rainer

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-266612

Weitere Angaben:
Abstract 'Mit der Entwicklung von Mikrobiotechnologien könnte sich die mediengeschichtliche Entwicklung umkehren: Nicht mehr weitet sich der Mensch über seine Apparate aus, sondern die Apparate wandern in das Innere des Körpers und ersetzen dort die menschlichen Organe. Nach einem an Marshall McLuhan orientierten Abriß der Mediengeschichte bis ins elektronische Zeitalter, wird anhand der Terminator-Filme von James Cameron die Zukunft unserer (Computer)-Körper sichtbar. Diese faszinierend verwandlungsfähigen, beinahe unverletzlichen Körper inszenieren allerdings wie die im Cybersex, in dem der Andere ausgelöscht zu werden droht, keine Erotik der Lust, sondern der Macht.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter film; historical development; theory; technology; media; computer; body; eroticism
Klassifikation Sonstiges zur Psychologie; Massenkommunikation
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe S. 29-53
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 20 (1996) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top