Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sisyphos in der Prävention von Gewalt gegen Kinder

Sisyphus in the prevention of violence against children
[Zeitschriftenartikel]

Ziegler-Tanner, Franz

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-266006

Weitere Angaben:
Abstract Gewalt gegen Kinder ist im deutschen Sprachraum mindestens seit der 'Mißhandlungs-Bibel' von Bast et al. (1975) kein vollständiges Tabu-Thema mehr. Der Aufwand an Belehrung und Aufklärung ist vor allem von wissenschaftlicher Seite aus beträchtlich. Der Autor fragt jedoch nach den intervenierenden und präventiven Handlungen gegen Kindesmißhandlung. Er zeigt auf, 'wie wenig bisherige präventive Kinderschutzarbeit effizient wirksam werden konnte. Finanz- bzw. rotstiftpolitische Grenzen und vor allem eine zu sehr an Individuen oder maximal Familien orientierte Hilfe- und Helferpraxis klammern nach wie vor einen Großteil der als Gewaltdeterminanten erkannten Faktoren aus. Bestehende Maßnahmen sind bruchstückhaft, um nicht zu sagen Flickwerk. Dafür scheint die Ausbildung der Helfer ein nicht unwesentlicher Grund zu sein.' (BO2)
Thesaurusschlagwörter parents; child; violence; model; Federal Republic of Germany; family; assistance; casework; structural violence; helper; individual; intervention; child protection; maltreatment; prevention; psychosocial factors
Klassifikation Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie; Sozialpolitik; sonstige Bereiche der angewandten Sozialwissenschaften
Methode anwendungsorientiert
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1987
Seitenangabe S. 67-80
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 11 (1987) 2/3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top