Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Rolle des Euro in Russland : Folgen für Wirtschaft und Finanzmärkte

[Forschungsbericht]

Mamakin, Vladimir

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-262062

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract Die geographische Nähe der Staaten der Eurozone zu Rußland und ihre wirtschaftlichen Verbindungen mit diesem Land lassen erwarten, daß der Euro in den nächsten Jahren auf dem russischen Finanzmarkt eine deutlich wichtigere Rolle spielen wird. Die Dominanz des US-Dollars dürfte demgegenüber allmählich abnehmen. Diese auf mittlere Sicht gravierende Veränderung der Devisenstruktur wird sowohl für die makroökonomische Stabilität als auch für das Bankensystem in Rußland sowie für die Entwicklung der russischen Beziehungen zu den EU-Ländern einige Herausforderungen mit sich bringen. Die gestiegene Euro-Relevanz auf dem russischen Finanzmarkt eröffnet nicht nur neue Perspektiven für weitere Direktinvestitionen und die Aufnahme von Krediten in Europa, sie stellt auch praktisch alle Wirtschaftssubjekte in der Russischen Föderation vor neue Aufgaben. So muß die Zentralbank für den Rubel einen neuen Währungsanker finden, der die makroökonomische Stabilität unter den Bedingungen zweier konkurrierender Auslandswährungen sichern kann. Die Regierung muß Korrekturen am Staatshaushalt vornehmen, da die Stärkung des Rubels gegenüber dem US-Dollar die Exporteinnahmen verringern und die Kosten für die Bedienung der Staatsschulden erhöhen wird. Die Exporteure haben sich auf mögliche neue Preisbildungsregeln auf den Rohstoffmärkten einzustellen. Die neue Bedeutung des Euro in Rußland wird auch Konsequenzen für die Europäische Union haben. Veränderte Interessen russischer Ölgesellschaften können einen entscheidenden Einfluß darauf haben, in welcher Währung ihre Transaktionen in Zukunft getätigt werden. Dabei kann die wachsende Bedeutung des Euro auf den russischen und auf den Finanzmärkten des Nahen Ostens auch seine Dominanz auf den internationalen Märkten zur Folge haben.
Thesaurusschlagwörter Russia; EU; Euro; currency policy; rate of exchange; credit system; international economic relations; currency; financial market
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Volkswirtschaftslehre
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 21 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 35
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top