Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Reform des russischen Bankensektors und die Rolle der staatlichen Banken

[Forschungsbericht]

Mamakin, Vladimir; Schröder, Klaus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-261994

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract Obwohl sich die Geschäftsbanken in Rußland gegenwärtig dank positiver Wirtschaftsentwicklung in einer Phase enormen Wachstums befindet, ist das russische Bankensystem noch bei weitem nicht vollkommen. Die zwei größten Banken, die Sberbank, deren Aktienmehrheit der Zentralbank gehört, und die Außenhandelsbank, deren Eigentümerin die Regierung ist, kontrollieren über ein Drittel des Bankenmarktes. Deswegen ist es sehr wichtig, wie die Marktstellung dieser staatlichen Banken durch die Bankenreform beeinflußt wird. Die Regierung geht davon aus, daß die in Gang gesetzten Reformen zu erheblichen Wettbewerbsimpulsen auf diesem Dienstleistungsmarkt führen werden. Gleichwohl werden bestehende Wettbewerbsvorteile der staatlichen Banken auch nach deren Durchführung - allerdings in abgeschwächter Form - erhalten bleiben. Die einzige wirkliche Herausforderung für die staatlichen Banken wäre die Expansion ausländischer Banken, aber daran sind diese momentan wegen unsicherer Gewinnchancen auf den regionalen Märkten nicht interessiert. Der evolutionäre Charakter der Reformen wird zur Folge haben, daß sich die starke Marktposition der staatlichen Banken in nächster Zukunft nur geringfügig ändern wird. Aus der Gesamtanalyse folgt schließlich, daß sich bei ihnen die Eigentümer- und Verfügungsstrukturen in absehbarer Zeit kaum ändern werden. Offensichtlich genießt die Privatisierung der zum Staat gehörenden Banken einen relativ geringen strategischen Stellenwert, obwohl das Management dieser staatlichen Geschäftsbanken schon heute ziemlich selbständig die Richtlinien ihrer mittelfristigen Geschäftspolitik bestimmt.
Thesaurusschlagwörter Russia; banking; credit system; central bank; reform; exertion of government pressure
Klassifikation Wirtschaftspolitik; Wirtschaftssektoren
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 21 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 22
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top